Der German Bowl XXXVIII live auf Eurosport 1

16
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Eurosport 1 überträgt das Endspiel der German Football League live. Im Finale treffen die Rekordmeister der New Yorker Lions Braunschweig auf die Schwäbisch Hall Unicorns.

Wenn es am 8. Oktober um den Titel des Deutschen Meisters im American Football geht, ist Eurosport 1 live dabei. Der Sender übertragt den German Bowl XXXVIII live. Im Finale der German Football League treten die Schäbisch Hall Unicorns gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig an. Das Team der Lions ist mit zehn German-Bowl-Siegen Rekordmeister.

Im Match geht es um den 38. deutschen Meistertitel im American Football. Schon vergangenes Jahr trafen die beiden Teams aufeinander. Damals konnte Braunschweig mit einem 41:31-Sieg den Titel gegen die Schwäbisch Hall Unicorns verteidigen. Verloren die Einhörner 2014 doch noch relativ deutlich mit 47:9, kamen sie im letzten Jahr dem Meistertitel deutlich näher.
 
Das Spiel findet im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt. Kommentieren wird das Event Jörg Opuchlik, selbst mehrfacher deutscher Meister im American Football, und Volker Schenk, ehemaliger Footballspieler und heute Coach-Clinics für Defensive Backs. Zu sehen ist das Duell am 8. Oktober ab 17 Uhr live auf Eurosport 1 und Eurosport 1 HD. [km]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. allein schon wenn ich diese Namen lese: "New Yorker Lions Braunschweig" oder "Schwäbisch Hall Unicorns"... Gott, wie ist das albern!
  2. Endlich mal ne gute Nachricht. Ich werde mir das Spiel mal anschauen. Wäre auch gut für mich als einer der keine Ahnung hat dabei die Spielregeln zu erklären, so wie sich Zeit zwischen drin findet. Und ja, die Namen sind schon albern, aber mir herzlich egal. Solange das Spiel und die Spieler gut sind können die sich meinetwegen auch "Berlin Babystamplerz" nennen. Und ich hatte bisher gedacht, dass hierzulande dieser Sport kaum existent ist. Dem scheint nicht so zu sein, er muss nur eine mediale Plattform bekommen und so verhält sich das auch mit anderem Sport abseits der dominanten Fußballkugel.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum