„Deutschland 83“: Weiteres Quotentief zum Serienende

0
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Donnerstagabend liefen die letzten Folgen der von Kritikern hochgelobten RTL-Serie „Deutschland 83“ – und das Quotentief der letzten Woche setzte sich für RTL weiter fort, erreichte beider letzten Folge sogar einen neuen Tiefstwert.

Anzeige

Von den Kritikern gab es schon viel Lob, mit den TV-Ausstrahlungsrechten gelang ihr der Sprung über den großen Teich in die USA – nun wurde „Deutschland 83“ in ganzen vier Kategorien für den Deutschen Fernsehpreis nominiert: Nur die, für die die Spionage-Serie gemacht wurde, finden einfach keinen Gefallen an ihr. Am Donnerstagabend ging die Serie auf RTL zu Ende und für den Sender ging es quotenmäßig weiter in den Keller.

Ging es in den letzten Wochen für die von den Kritikern hochgelobte Serie hinsichtlich der Quoten schon permanent abwärts, setzte sich dieser Trend auch bei der Ausstrahlung der letzten beiden Folgen fort. So schalteten am Donnerstagabend 20.15 Uhr  gerade einmal 1,72 Millionen Zuschauer RTL ein – und einige davon danach auch gleich ab. Eine Stunde später sahen nur noch 1,63 Millionen Zuschauer die letzte Folge von „Deutschland 83“.

Mit diesen Werten konnte die erste Folge einen Marktanteil von 5,6 Prozent verzeichnen, bei der zweiten waren es nur noch 5,3 Prozent. Insgesamt ging „Deutschland 83“ während der letzten Wochen die Hälfte seiner Zuschauer verloren. Trotz des Quotenflops mit der Spionage-Serie will RTL auch weiterhin an Eigenproduktionen festhalten. [kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert