Die Highlights von ZDFvision

0
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen die Highlights der Programme von ZDFvision in der kommenden Woche vor.

Anzeige

Der ZDFinfokanal, ZDFdokukanal und der ZDFtheaterkanal sind Teile des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.
 
Hier sind die Highlights der Kalenderwoche 31 vom 24. bis 30. Juli 2004.

ZDFinfokanal:
Talking Jazz: Al Jarreau
Er zählt zu den Besten seines Fachs. Immer wieder und immer noch begeistert die Musik-Legende Al Jarreau ein riesiges Publikum – diejenigen, die bereits Fans sind genauso wie diejenigen, die es garantiert werden.
Mit dem neuen Album“Accentuate The Positive“ meldet sich der Altmeister eindrucksvoll auf dem Musikmarkt zurück. Für den 64jährigen ist das eine Wiederkehr zu seinen alten Wurzeln – dem Jazz. Nachdem die letzten Jahre zusehends seichter und unverbindlicher wurden, hat Al Jarreau nun einen Schnitt gesetzt. In dieser Produktion kann man ihn wieder spüren, hier ist er wieder individuell und ganz er selbst. Zu den astreinen Begleitmusikern, die Al Jarreau zur Session lud, zählen Christian McBride und Peter Erskine – perlende Gitarrensoli in Jazz- und George-Benson-Style liefert Anthony Wilson. Ein schönes Geschenk für treue Anhänger und Bewunderer des Vokalvirtuosen aus Wisconsin.
 
Sendetermine u.a.:
Samstag, 24. Juli um 18.45 Uhr
Sonntag, 25. Juli um 20.45 Uhr
Montag, 26. Juli um 10.45 Uhr
Dienstag, 27. Juli 12.45 Uhr
Mittwoch, 28. Juli 14.45 Uhr
Donnerstag, 29. Juli um 16.45 Uhr
Freitag, 30. Juli um 18.45 Uhr

ZDFdokukanal:
Svante Pääbo: EVA und die Affen – dritter Teil der Visionäre in Profile, u. a. Dienstag, 27. Juli um 17.00 Uhr.
Was wir über unsere Vorfahren und Artgenossen, Neandertaler, Affen und Säugetieren wissen, leiteten Forscher bislang aus der Gestalt von Knochenfunden und aus Klimadaten ab. Doch durch neue Methoden der Gentechnik ist in den letzten Jahren eine Tür zu einem völlig neuartigen Forschungsfeld aufgestoßen worden: der Paläogenetik. Einer der weltweit anerkanntesten Spezialisten auf diesen Gebiet ist der Leipziger Forscher Svante Pääbo. Ab Samstag, 31. Juli in der Reihe „Visionäre“: Larry Smarr und Marty Cooper: Der Planetare Computer

ZDFtheaterkanal:
Russische Musik
Im ausgehenden 19. Jahrhundert erlangten zahlreiche russische Komponisten hohen künstlerischen Stellenwert und ihre Werke haben bis heute ihren festen Platz in den Repertoires der großen Konzerthäuser der Welt. Der ZDFtheaterkanal zeigt in der Woche von 24. bis 30. Juli Werke von Sergej Rachmaninow, Nicolai Rimskij-Korsakow und Modest Mussorgskij.
Ein Rachmaninow-Konzert gibt „Alexis Weissenberg“ am Mittwoch, 28. Juli, ab 14.00 Uhr. Der gebürtige Bulgare zählt heute zu den bedeutenden Pianisten der internationalen Musikszene, besonders seine Chopin-, Tschaikowski- und Rachmaninow-Interpretationen haben Weltruf. Das Klavierkonzert Nr. 2 von Sergej Rachmaninow wurde in der Berliner Philharmonie vor geladenem Publikum aufgezeichnet. Der Dirigent Herbert von Karajan führte zugleich Regie.
Von der Lyrik des Dichters Alexander Golenischtschew-Kutusow inspiriert, schuf Modest Mussorgski die „Lieder und Tänze des Todes“, vier balladeske Gesänge, deren Handlung um das Sterben und den Tod als allegorische Gestalt kreist. Das Konzert am Montag, 26. Juli, ab 9.00 Uhr im ZDFtheaterkanal wurde 1993 in der Alten Oper in Frankfurt aufgezeichnet. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert