Dringender Eigenbedarf: ProSieben zieht NFL von ProSieben Maxx ab

27
45685
NFL-Team von ProSieben
© ProSieben/Benjamin Kis
Anzeige

Die National Football League (NFL) spielt bis zum Super Bowl LVII jeden Sonntag live auf ProSieben. Der Sender kippt damit auch sein Blockbuster-Ersatzprogramm nach nur einem Versuch. ProSieben Maxx bleibt dabei nichts anderes übrig, als sonntags ab sofort „Hell’s Kitchen mit Gordon Ramsey“ anstatt der NFL zu zeigen.

Anzeige

Somit war der vergangene Sonntag sowohl für die NFL beim Tochtersender als auch für den, wie DIGITAL FERNSEHEN es bereits im Vorhinein taufte, „Quark, der die Hollywood-Blockbuster am Sonntag bei ProSieben ersetzt„, eine unverhoffte Abschiedsvorstellung. ProSieben erreichte bei der Premiere der Local Heroes“ vorgestern aber auch nur 470.000 Zuschauer, muss dazu gesagt werden. Viel desaströser hätte es gar nicht losgehen können. Nun wird also schnell die Reißleine gezogen, bevor noch weiteres Unheil passiert. Ab Sonntag tummeln sich nun Quarterbacks, da wo früher Hollywood-Kino lief.

NFL statt Quotendesaster

Mit dem Duell der Football-Legenden Tom Brady (Tampa Bay Buccaneers) gegen Aaron Rodgers (Green Bay Packers) steht am kommenden Sonntag, 22.20 Uhr, das erste Highlight bereits vor der Tür. Es könnte eines der letzten direkten Duelle der beiden Quarterback-Giganten in einer Regular Season sein.

Die Buffalo Bills sind um 19 Uhr zu Gast bei den Miami Dolphins. Vor den beiden Live-Matches startet ProSieben ab 18.30 Uhr mit dem Football-Magazin #ranNFLsüchtig in den Abend. Kommentiert werden die Liveübertragungen von Carsten Spengemann und Sebastian Vollmer (#BUFvsMIA) bzw. Jonas Friedrich und Roman Motzkus (#GBvsTB).

Noch mehr #ranNFL auf ProSieben: An den ersten beiden Sonntagen im Oktober werden mit den London-Spielen der Minnesota Vikings gegen die New Orleans Saints (2. Oktober) sowie der New York Giants gegen die Green Bay Packers (9. Oktober) jeweils drei Spiele in Folge live übertragen.

Local Heroes hochgelobt, tief gefallen aber noch nicht tot

ProSieben-Chef Daniel Rosemann: „Diese offensive Football-Programmierung mag den ein oder anderen überraschen.“ Vermutlich weil Rosemann selbst für „Local Heroes“ große Bilder, spannende Geschichten, Aufgaben und Erlebnisse ankündigte. „Einfach Wegträumen zum Wochenausklang“ fuhr er damals fort, meinte aber wohl eher wegnicken. Ganz aufgeben will der ProSieben- und Sat.1-Chef „den Quark“ (s.o.) aber noch nicht. Die ursprünglich geplanten Sonntags-Programme zeigt ProSieben im Frühjahr 2023. Bezogen auf die NFL gibt Rosemann nun zu Protokoll:

„Wir wollen die letzte Saison der NFL mit der höchstmöglichen Intensität auf ProSieben zelebrieren. Wir feiern jeden einzelnen Spieltag mit der #ranNFL-Crew, die Football in Deutschland zum TV-Event gemacht hat und verdientermaßen zum zweiten Mal mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde.“

Die weiteren Football-Übertragungen bei ProSieben

Sonntag, 25. September

18 Uhr Galileo Stories

18.30 Uhr #ranNFLsüchtig

19 Uhr Buffalo Bills @ Miami Dolphins

22.20 Uhr Green Bay Packers @ Tampa Bay Buccaneers

Sonntag, 2. Oktober

15 Uhr #ranNFLsüchtig

15.30 Uhr Minnesota Vikings @ New Orleans Saints live aus Tottenham

19 Uhr tba

22.20 Uhr tba

Sonntag, 9. Oktober

15 Uhr #ranNFLsüchtig

15.30 Uhr New York Giants @ Green Bay Packers live aus Tottenham

19 Uhr tba

22.20 Uhr tba

Bildquelle:

  • df-ran-nfl-football-prosieben: ProSieben
Anzeige

27 Kommentare im Forum

  1. ob nun Maxx oder PRO7 spielt doch überhaupt keine Geige. Das Spiel, der Ablauf und die Kommentatoren, alles gleich.
Alle Kommentare 27 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum