Dritte Programme triumphieren vor den Privaten

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Im Januar belegten die Fernsehprogamme der ARD den ersten und dritten Platz in der Zuschauergunst.

Dies geht aus den vorläufigen Messergebnissen der GfK-Fernsehforschung hervor. 13,2 Prozent des Fernsehkonsums entfielen auf Das Erste, das damit vor RTL (13,1 Prozent), SAT.1 (10,4 Prozent) und ProSieben (6,6 Prozent) den dritten Platz erreichte. Marktführer waren im Januar die zusammengefassten Dritten Programme mit einem Anteil von 14,6 Prozent vor dem ZDF mit 14,0 Prozent.
 
Die „Tagesschau“ blieb auch im Januar mit deutlichem Abstand die beliebteste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Mit 11,17 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 34,1 Prozent) im Ersten, einigen Dritten Programmen, 3sat und Phoenix erreichte sie mehr als doppelt so viele Zuschauer wie die „heute“-Sendung im ZDF und 3sat, die auf 5,56 Millionen (Marktanteil: 20,2 Prozent) kam. „“RTL Aktuell“ und die „SAT.1 News“ folgen in der Rangliste mit 4,58 Mio. (Marktanteil: 17,3 Prozent) und 2,53 Mio. (Martktanteil: 10,3 Prozent).
 
Die meistgesehene Sendung des Ersten war der NDR-Tatort „Ein Glücksgefühl“ am 30. Januar mit 8,98 Millionen Zuschauern. Ein Jubiläumsgeschenk der Zuschauer gab es für die „Lindenstraße“: Die 1 000 Folge sahen 7,02 Millionen, das entspricht einem Marktanteil von 22,5 Prozent. Die erfolgreichste Unterhaltungsendung des Ersten war am 8. Januar „Die Krone der Volksmusik“ mit 7,32 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 22,9 Prozent.
 [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert