„Endlich Feierabend!“ soll Sat.1-Vorabend retten

2
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Nach dem bitteren Ende von „Alles oder nichts“ soll „Endlich Feierabend!“ Sat.1 bessere Einschaltquoten bescheren. Das Magazin wird von 30 auf 60 Minuten Sendezeit verlängert.

Nach nur 50 Folgen nahm Sat.1 „Alles oder nichts“ aus dem Programm des Vorabends. Die Soap brachte nicht die erwünschten Einschaltquoten. Als Lückenfüller halten seit dem um 18.30 Uhr die Wiederholungen der „Ruhrpott-Wache“ her. Das soll sich nun ändern: Kann „Endlich Feierabend!“ den Sat.1-Vorabend retten?

Sat.1 hoffe zumindest auf bessere Einschaltquoten, in dem die Sendezeit des um 18 Uhr ausgestrahlten Magazins verlängert wird, berichtet „DWDL“. Demnach endet „Endlich Feierabend!“ ab kommender Woche nicht mehr nach 30 Minuten Sendezeit um 18.30 Uhr, sondern flackert noch bis 19 Uhr über die Fernseher der Sat.1-Zuschauer. 
 
Diese Änderung erscheint wie ein Déjà-vu, denn bereits bevor die Flop-Soap „Alles oder nichts“ im Sat.-1-Programm Platz fand, lief das Magazin am Vorabend eine Stunde lang. Bleibt abzuwarten, ob die Moderatoren Annett Möller und Daniel Boschmann mit mehr Sendezeit die Einschaltquoten am Vorabend retten können. 
 
Im Anschluss an „Endlich Feierabend!“ läuft ab Montag (28. Januar) um 19 Uhr übrigens auch wieder  „Genial daneben – Das Quiz“. Die Erfindershow „Wie genial ist das denn?“ muss den Sendeplatz räumen. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Es lief ja anfangs schon mal 60 Minuten.. ich habs einmal aus Neugierde eingeschaltet. Aber mir gefallen die Moderatoren nicht und diese Magazinart irgendwelche belanglosen Beiträge anzusagen, genauso wie das Frühstücksfernsehen..
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!