ESPN verzichtet auf Hintergrundmusik von Skandalsänger

0
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nach 20 Jahren wird das Lied „All My Rowdy Friends“ nicht mehr als Titelmusik der ESPN-Sportsendung „Monday Night Football“ zu hören sein. Grund ist der Eklat um Sänger Hank Williams jr., der US-Präsident Obama mit Hitler verglichen hat.

Anzeige

Der US-Sender bedankte sich am Donnerstagabend (Ortszeit) in einem öffentlichen Schreiben bei Williams für die „gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren“. Aufgrund der Äußerungen des Sängers habe man sich allerdings dazu entschieden, künftig „getrennte Wege zu gehen“, hieß es. ESPN sei sich sicher, dass „Monday Night Football“ auch ohne die Musik des Countrysängers erfolgreich bleibe.

Williams hatte am Montagmorgen in der „Fox News“-Sendung „Fox and Friends“ die Entscheidung des republikanischen Politikers John Boehner kritisiert, sich mit US-Präsident Barack Obama zu einem Golfspiel zu treffen. Dem Countrymusiker zufolge sei ein solcher Schritt vergleichbar mit einem Spiel zwischen „Hitler und dem jüdischen Ministerpräsidenten Netanyahu“.
 
ESPN hatte noch am gleichen Tag den Countrysong „All My Rowdy Friends“ als Hintergrundmusik zum Vorspann der Sendung „Monday Night Football“ gestrichen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Zunächst hatte der Sender offen gelassen, ob es sich dabei um eine einmalige oder dauerhafte Entscheidung handelt. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum