Explosives Staffelfinale beim „Großstadtrevier“

0
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die 32. Staffel des „Großstadtreviers“ neigt sich dem Ende zu. Zum Showdown lässt es die traditionelle ARD-Serie richtig krachen.

Am Montag (1. April) findet im Ersten der Showdown der aktuellen Staffel des „Großstadtreviers“ statt. Das Ende der 32. Auflage der Serie wird explosiv. Bereits der Titel lässt eindeutige Rückschlüsse zu: „Das Revier explodiert“.

Der Vorabendklassiker verabschiedet sich also vorerst mit einem großen Knall in die Staffelpause. Revierchefin Küppers (Saskia Fischer) wird zuvor vor einem Café von Schlägern attackiert. Für Hannes Krabbe (Marc Zwinz) ist schnell klar, dass dieser Angriff im Zusammenhang mit der Haftentlassung von Manni Schwacke (Hanns Jörg Krumpholz) steht.

Doch hat der Racheakt anscheinend noch größere Dimensionen. Harry Möller (Maria Ketikidou) und Piet Wellbrook (Peter Fieseler) forschen am Tatort nach, Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) und Lukas Petersen (Patrick Abozen) suchen bei ihren Ermittlungen einen alten Bekannten auf. Nach einer schrecklichen Wendung wird klar: In ihrer Wache wird das Team vom „Großstadtrevier“ nie wieder arbeiten können.

Das explosive Finale vom „Großstadtrevier“ gibt es am Montag (1. April) um 18.50 Uhr in der ARD zu sehen. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert