„Finanzkrise ohne Ende – Stellt sich die Systemfrage?“

0
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Es ist ein Crash auf Raten, der seit Tagen die Finanzmärkte weltweit in ungeahnte Abgründe stürzt -Christoph Minhoff thematisiert dieses mit seinen Gästen „Unter den Linden“.

Die seit Monaten schwelende US-Immobilienkreditkrise und ihre Folgen haben nun die Volkswirtschaften aller bedeutenden Wirtschaftsmächte erfasst: Schon bestimmen Meldungen von Abschwung und Rezession die Nachrichten, wo eben noch über Exportrekorde, Wirtschaftswachstum und mögliche Vollbeschäftigung berichtet wurde.

Kapitalismus-Kritiker sehen sich im Recht: Die aktuelle Finanzkrise beweise, dass das System gescheitert sei. Folgt nun die große Depression so wie zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts? Sind Marktwirtschaft und Finanzmärkte wirklich am Ende? Oder haben Politiker, Volkswirte und Wirtschaftslenker aus den Krisen der vergangenen Jahrzehnte gelernt? Wie stabil erweisen sich Märkte und Volkswirtschaften?
 
Diese und andere Fragen diskutiert Christoph Minhoff mit seinen Gästen Prof. Hans-Werner Sinn, Präsident Ifo-Institut und Bodo Ramelow, MdB Die Linke am kommenden Montag um 22.15 Uhr auf Phoenix. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum