Französisches DVB-T bald auch in Deutschland empfangbar

3
32
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Digitales Antennenfernsehen aus Frankreich wird auch bald in deutschen Landen zu empfangen sein. Los geht es am 31. Oktober.

„Die französischen DVB-T-Programme, und zwar alle 18 Free-TV-Sender, werden in Teilen Badens und des Saarlands zu empfangen sein“, so eine Sprecherin der französischen Regulierungsbehörde Conseil Supérieur de l’Audivisuel (CSA) exklusiv gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Zu diesem Termin werden die grenznahen Sendestandorte Straßburg-Nordheim und Mülhausen im Elsass und Forbach und Metz in Lothringen auf den digitalen Übertragungsstandard umgestellt.

Die französischen Free-TV-Sender sind – anders als die fünf Pay-TV-Sender von Canal Plus – nicht in MPEG-4, sondern in MPEG-2 komprimiert. Demzufolge können grenznah wohnende Zuschauer bereits vor den Starts der deutschen DVB-T-Sender am Mittleren Oberrhein (4. Dezember) und im Saarland (13. Dezember) digitales Antennenfernsehen empfangen. In Baden werden via DVB-T zwölf öffentlich-rechtliche, im Saarland 15 Sender ausgestrahlt. Mit von der Partie sind hier auch die Privatsender QVC, Tele 5 und Saar TV. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Französisches DVB-T bald auch in Deutschland empfangbar In Frankreich und Italien ist Pay-Tv über Dvb-T zu empfangen,in Deutschland zumindest bisher noch nicht.Wäre aber eigentlich eine Überlegung wert.Statt Geld für Kabelgebühren auszugeben dies stattdessen für ein Premiereabo zu tun... Vielleicht kommts ja noch mit Dvbt-2 und H264-codec.
  2. AW: Französisches DVB-T bald auch in Deutschland empfangbar Wollte da nicht RTL was Ähnliches in Stuttgart testen
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum