Gefälschter ARD-Newsletter empfiehlt Schweizer Aktie

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Freitag ist ein gefälschter Börsen-Newsletter aufgetaucht. Die gefakte Mail gab sich als Newsletter von boerse.ard.de aus und empfahl den Kauf von Aktien eines Schweizer Biotech-Unternehmens.

In dem angeblichen Sonder-Newsletter von boerse.ard.de waren Aktien des schweizerischen Bio-Nanotech-Unternehmens „BioNanoVentures“ als „klarer Kauftipp“ empfohlen worden, berichtete der für die Börsenberichterstattung zuständige Hessische Rundfunk HR am Freitag. Laut dem HR handelte es sich hierbei um eine Fälschung und einen Betrugsversuch.

Der HR schaltete daraufhin einen Warnhinweis auf seine Webseite. Weder Newsletter noch Kauftipp stammten laut HR von boerse.ARD.de. Die ARD gebe prinzipiell keine Kaufempfehlungen ab und prüfe nun juristische Schritte gegen die noch unbekannten Urheber. Wie der Sender weiter mitteilte, sei die Mail nicht an die rund 7 000 Abonnenten des boerse.ARD.de-Newsletters gegangen. „Unsere Datenbank ist nicht gehackt worden“, sagte Redaktionsleiter Burghard Schnödewind der dpa. Er vermute, dass möglicherweise Adressen eines anderen Börsen-Newsletters an Kriminelle weitergegeben worden seien. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum