[Glosse] Was machen die „Landarzt“-Ganoven im Dschungelcamp?

0
25
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

So weit musste es also kommen! Sinkende Gebühreneinnahmen und Werbeausstiegsgedanken zwingen das ZDF, mit kriminellen Bankräubern gleich zwei Serien zu schocken.

So stürzen die Räuber aus „Notruf Hafenkante“ das heitere und seichte Welt-Bild im fiktiven Provinzkaff Deekelsen beim „Landarzt“ aus den Fugen. Da sich Wayne Carpendale neben Liebe und Kranken nicht auch noch um Hochkriminelle kümmern kann, kommen ihm die Ermittler von „Notruf Hafenkante“ zur Hilfe. Aber wie würde unsere TV-Landschaft aussehen, wenn noch mehr Sender an dem etatsparenden US-amerikanischen Crossover-Vorbild folgen?
 
Die Hamburger Polizeibeamten können sich also zunächst ihren Weg aus der Großstadt ins beschauliche Landidyll bahnen. Angekommen in der Einöde gehen sie auf Verbrecherjagd und schaffen es sogar, die Bankräuber in einer – für provinzielle Verhältnisse – actiongeladenen Verfolgungsfahrt zu stellen. Was aber dann mit den Männern? Erst einmal schnell weg aus Deekelsen, schließlich muss der „Friede-Freude-Eierkuchen“-Anzug zur nächsten Sendung wieder sitzen. Gut, dass es jetzt noch die privaten Sender gibt, die sich mit den verschiedensten Härtefällen auskennen.
Gretchenfrage: DSDS oder Popstars?

Lassen wir doch mal unsere Fantasie ein wenig herumspinnen: Die Bankräuber kommen zunächst in Untersuchungshaft und werden schnell von RTL-Anwältin Helena Fürst unter ihre Fittiche genommen. Schließlich kämpft sie jede Woche für das Recht der Armen. Und da die Kriminellen das Raubgut verloren haben, sind sie ganz und gar blank. Fürst rennt zunächst von einem Beamten zum Anderen und echauffiert sich über die Inkompetenz und Rücksichtslosigkeit des Bürokratieapparates. Schließlich seien ihre Mandanten quasi zum Banküberfall gezwungen worden.
 
Da aber alles Schimpfen und Lamentieren nichts hilft, muss Fürst zusammen mit den Angeklagten vor Gericht. Vorsitzende ist keine andere als die legendäre Barbara Salesch. Die Sat.1-Richterin traut der senderübergreifenden Zusammenarbeit noch nicht und will ihrer Konkurrentin eins auswischen. Nach zähen und langen Verhandlungen müssen beide Bankräuber schließlich ins Gefängnis. Aber das macht ja nix. Eine Schar von „DSDS“-Kandidaten sitzt bereits ein und kann die Neuankömmlinge im RTL-Trakt willkommen heißen. Erst da wird ihnen die Ausweglosigkeit ihres Schicksals bewusst: 24 Stunden am Tag Dieter-Bohlen-Songs – wie sollen sie das nur durchhalten? Vielleicht reicht’s im Hafturlaub ja für den Recall bei den Pro-Sieben-„Popstars“?Auf du und du mit Schlange und Katze

Zum Glück ist da ja noch Sat.1-Richter Alexander Hold. Der Gute hat ein Einsehen und holt die Landarzt-Ganoven gegen Kaution hinter schwedischen Gardinen hervor. Aber in der Freiheit angekommen, ist nichts mehr, wie es war. Überall Spinnen, Schlangen und doppelzüngige F-Promis (nein, mit Körbchengröße hat das trotz Privatsender ausnahmsweise nichts zu tun). Oh nein, es dämmert ihnen – sie sind im „Dschungel-Camp“ gelandet. RTLs Strafe, weil sie vor ihrem Haftantritt nicht bei „Punkt 12“ auftreten wollten!
 
Nach den härtesten Dschungelprüfungen überhaupt („Bergdoktor“-TV-Marathon und Wettschluchzen mit den „Big Brother“-Kandidaten) sowie zahlreichen gespielten Liebesgeschichten mit den Mitcampern, haben die Zuschauer ein Einsehen und wählen die Räuber raus. Damit sieht Vox seine Chance gekommen, auch noch ein Stück vom crossmedialen Kuchen abzubekommen. Die Bankräuber müssen also auswandern – nach Mallorca zu keiner Geringeren als Daniela Katzenberger. Nach dreitägigem Probearbeiten im Café des Wasserstoff-Peroxyd-Blondine sind plötzlich die Tageseinnahmen aus der Kasse und die Silikonpolster aus dem Lagerraum verschwunden. Für was sonst gibt es den hippokratischen Eid?

Da der Verdacht sofort auf die ehemaligen Gefängnisinsassen fällt, müssen sie zurück aufs Festland. Zum Glück steht RTL nach den guten Dschungelcamp-Quoten als Auffangstation bereit. Als Hauptdarsteller in „Mitten im Leben“ kämpfen sich die ehemaligen Kriminellen zurück in die Gesellschaft. Und so haben sie es nach einer Odyssee durch die deutsche Senderlandschaft geschafft. Am Ende kommen sie wieder in Hamburg an und erstatten bei der „Notruf Hafenkante“-Polizeidirektion Anzeige gegen unwürdige Fernsehformate und Wayne Carpendale, der sie als Arzt hätte retten müssen. Für was sonst gibt es den hippokratischen Eid?
 
Der Kreis hat sich geschlossen. Am Ende bleibt nur eines zu sagen: Das Projekt der Landarzt-Räuber darf keine Schule machen, sonst müssen sich bald auch unschuldige Fernsehzuschauer auf eine Irrfahrt durch das niveaulose Serien-Dickicht begeben.
 
Vorsicht Meinung! „Verschnupft“ reagieren unsere Redakteure regelmäßig auf aktuelle Entwicklungen im Medienalltag. In unserer Glosse nehmen wir die Abgründe der Branche auf humorvolle Weise unter die Lupe – garantiert subjektiv und ohne Pardon![frt]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum