„Großstadtrevier“: Neue Folgen starten

0
196
großstadtrevier
©ARD/Thorsten Jander/Andreas Jantzen/istockSSSCCC/Montage Frey
Anzeige

Im „Großstadtrevier“ kommen immer wieder brisante Themen zum Tragen. So auch in der Folge „Endlose Liebe“, mit der heute die 34. Staffel in den zweiten Ausstrahlungsblock startet.

Darin geht es um häusliche Gewalt. Tessa Mittelstaedt und ihr Lebenspartner Matthias Komm haben dabei einen Gastauftritt als Ehepaar Stöver. In der Folge will die Schwester des Opfers dem Leid ein Ende setzen – und greift dafür zu drastischen Mitteln.

Zudem wird die Folge „Königs Tochter“ die erste von vorerst fünf sein, in denen Wolfram Grandezka als verdeckter Ermittler Robert Sehlmann aus Berlin ins PK 14 einzieht – ausgerechnet in das frühere Büro von Dirk Matthies. Die Rolle spielte Jan Fedder, die Hamburger Schausspiel-Legende bis zu seinem Lebensende 2019 für 29 Jahre in insgesamt 411 Folgen „Großstadtrevier“. Nicht nur das schmeckt Harry Möller (Maria Ketikidou) überhaupt nicht: Sie traut dem Kollegen nicht über den Weg. Sehlmann steckt tief in der Drogenszene – für einen Ermittler womöglich zu tief.

Das „Großstadtrevier“ läuft ab dem heutigen 8. November wieder montags um 18.50 Uhr im Ersten. Nach Ausstrahlung sind die Episoden für sechs Monate in der ARD-Mediathek abrufbar.

Bildquelle:

  • df-grosstadtrevier-staffel34: ARD

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum