Handball-WM: 4,20 Millionen verfolgen Deutschland – Tunesien

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Mit 24,1 Prozent Marktanteil erzielte die ZDF-Übertragung des Handball-WM-Spiels Deutschland – Tunesien den bisherigen Spitzenwert aller fünf deutschen Live-Partien.

In der Schlussphase verfolgten am Donnerstag bis zu 5,67 Millionen Zuschauer den 35:28-Sieg der deutschen Mannschaft gegen den Afrikameister. Über die gesamte Spielzeit ließen sich 4,20 Millionen Handballfans im ZDF von der leidenschaftlichen Vorstellung des Teams von Bundestrainer Heiner Brand faszinieren.

Ob die deutsche Mannschaft den erfolgreichen Kurs Richtung Viertelfinale einhalten kann, entscheidet sich am Sonntag, 28. Januar 2007, ab 15.20 Uhr wiederum live im ZDF. Zum Abschluss der Hauptrunde geht es in Dortmund gegen Island, das nicht erst seit dem deutlichen Vorrundensieg über Frankreich für viele ein Geheimfavorit ist. Wie schon beim Spiel gegen Tunesien ist auch dieses Mal wieder ZDF-Experte Martin Schwalb an der Seite von ZDF-Moderator Yorck Polus im Analyse-Einsatz. Reporter der Partie Christoph Hamm. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum