Handy-TV startet in fünf weiteren Städten

0
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Die Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH (MFD) geht heute in Hamburg, Leipzig, Hannover, Dortmund und Gelsenkirchen mit ihrem Handy-TV-Angebot „Watcha“ an den Start.

Anfang Juni ging Deutschlands erster Mobile-TV-Provider in Berlin, Köln, München, Frankfurt, Stuttgart und etwas später in Nürnberg auf Sendung.

Durch den heutigen Ausbau seines Sendegebiets versorgt MFD nach eigenen Angaben nun elf Städte mit insgesamt rund 13 Millionen Einwohnern mit „Watcha“. Als einziger Anbieter verfügt das Düsseldorfer Unternehmen über Sendelizenzen für das DMB-Netz (Digital Multimedia Broadcasting) im gesamten Bundesgebiet.
 
Der Mobile-TV-Provider erweitert aber nicht nur das Empfangsgebiet, sondern will auch die Programmvielfalt kontinuierlich vergrößern (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) Über den derzeit für Watcha genutzten DMB-Standard wollen die Rheinländer in Zukunft bis zu 40 TV-Programme ausstrahlen. Heute empfangen TV-Handys in München 10 Sender via DMB. Das Unternehmen bemühe sich zudem um weitere Lizenzen für die Ausstrahlung im DVB-H Standard (Digital Video Broadcasting for Handhelds). Die großen Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 bevorzugen diese Technologie. Über die Vergabe der Lizenzen für DVB-H, das mit 24 Sendern starten soll, wird in den kommenden Monaten entschieden. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert