History produziert Doku-Drama über Barbaren

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit einer globalen Koproduktion will der Geschichtssender History den Kampf gegen das römische Imperium aus Sicht der Unterdrückten wieder lebendig machen. Die aufwändige Doku-Drama-Serie soll im Frühjahr 2016 in Deutschland Premiere feiern.

Die Zeit des römischen Imperiums liegt in tiefer Vergangenheit. Berührungspunkte bieten für viele nur die „Asterix“-Comics und -Filme, die den Widerstand gegen die Vorherrschaft der Römer nur in stark vereinfachter Form darstellen. Mit welchen Mitteln sich die unterdrückten, von den Herrschern des Reiches als Barbaren verunglimpften Menschen gegen das Imperium tatsächlich zur Wehr setzten, will History den Zuschauern mit einer achtteiligen Doku-Drama-Serie vor Augen führen.

Der Geschichtssender präsentiert in „Barbarians Rising“ den 700 Jahre dauernden Kampf um Freiheit und Kultur am Beispiel der bekanntesten Rebellen-Führer wie Hannibal, Boudicca und Spartakus. Dabei wird der Marsch Hannibals vor die Tore Roms genauso Thema sein wie die Aufstände durch den ehemaligen Sklaven und Gladiator Spartakus, den General Arminius und die Kriegerkönigin Boudicca.
 
In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird die Serie, die als globale Koproduktion in 185 Ländern ausgestrahlt wird, im Frühjahr 2016 unter dem Titel „Aufstand der Barbaren“ ihre Premiere auf History feiern. [buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum