Kommunikationspanne: Wirbel um Lizenzentscheid für Big FM

2
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit einer peinlichen Kommunikationspanne hat die rheinland-pfälzische Landesmedienanstalt LMK am Montag die Glaubwürdigkeit ihrer Lizenzentscheidungen in Frage gestellt.

Anzeige

Durch eine Datenpanne war am Vormittag kurzfristig eine offenbar bereits vorformulierte Pressemitteilung über die Vergabe einer zweiten landesweiten Hörfunkkette in Rheinland-Pfalz an verschiedene Medien versandt worden. Tatsächlich stand die Lizenzvergabe im Rahmen einer Auswahlentscheidung unter mehreren Bewerbern aber erst am heutigen Nachmittag auf der Tagesordnung einer entsprechenden Sitzung des Medienrats.

Der seit 2003 in Rheinland-Pfalz vertretene Jugendsender Big FM bleibt der Mitteilung zufolge weiterhin auf Sendung, die konkurrierenden Bewerber Regiocast („Now FM“) und die französische NRJ-Gruppe kommen nicht zum Zuge. Die Medienhüter verwiesen bei ihrem Votum pro Big FM auf „die Vielfalt des Gesamtangebots im Programm und dem Beitrag zur publizistischen Vielfalt durch seine Gesellschafter“. Tatsächlich ist der Veranstalter RPR bereits mit einer weiteren landesweiten Kette in Rheinland-Pfalz aktiv.

Wegen des Ablaufs der Erlaubnis zum 30. September 2011 waren die Frequenzen von Big FM am 4. Oktober 2010 neu ausgeschrieben worden. LMK-Direktor Manfred Helmes verwies zwischenzeitlich gegenüber dem Branchendienst „Horizont“ auf einen „menschlichen Fehler“. Die Pressestelle habe verschiedene Mitteilungen vorbereitet, um die passende Vorlage nach der Entscheidung zeitnah versenden zu können. Ob Big FM tatsächlich zum Zuge kommt, wird die LMK voraussichtlich am Dienstagvormittag mitteilen. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Kommunikationspanne: Wirbel um Lizenzentscheid für Big FM Also unter Vielfalt verstehe ich was anderes. Big FM spielt eigentlich nur die aktuellen Top 50 und dazu noch immer 20 ältere Lieder, die aber auch immer gleich sind (z.B. "Try Again" von Aaliyah, "Survivor" von Destiny's Child oder "Lady Marmalade" von Christina Aguilera, Lil'Kim, Mya und P!nk). Auch gibt es mindestens einmal täglich Sendeprobleme (wahrscheinlich immer dann wenn der Techniker Mittagspause macht), wo dann plötzlich irgendein Lied mittendrin startet oder Werbung und irgendein Lied übereinander laufen. Nachrichten usw. kann man auch vergessen und dazu kommt, dass dauernd irgendwelche Leute anrufen, um sich Tickets für Konzerte zu erbetteln. Was bleibt ist halt die neueste Musik, da ist der Sender wirklich eine super Anlaufstelle. Aber wenn man etwas länger zuhört wiederholen sich die Sachen doch sehr schnell. Vielfalt ist auf jeden Fall was anderes.
  2. AW: Kommunikationspanne: Wirbel um Lizenzentscheid für Big FM An der Panne merkt man doch, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Wenn es beispielsweise mehrere Erklärungen auf Vorrat gegeben hätte, warum wurde dann beispielsweise nicht die, dass "Energy den Zuschlag erhalten" hätte, vorzeitig veröffentlicht? Hoffentlich ziehen die Mitbewerber vor Gericht, um der Küngelei endlich ein Ende zu bereiten. Im Übrigen ist es auch besser, wenn die Lizenzen über mehrere Anbieter verteilt sind. Das bringt automatisch mehr Vielfalt. Ein weiterer Anbieter würde außerdem noch den einen oder anderen Arbeitsplatz mehr in Rheinland-Pfalz schaffen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum