N 24 nimmt erfolgreich Sendebetrieb vom Potsdamer Platz auf

42
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der Nachrichtensender N 24 hat ein neues Kapitel seiner Sendergeschichte aufgeschlagen. Heute nahm N 24 erfolgreich seinen Sendebetrieb aus den neuen Studios am Potsdamer Platz in Berlin auf.

Dies teilt der Sender mit. Pünktlich um 7.00 Uhr begrüßten die Moderatoren Dr. Christina von Ungern-Sternberg und Thomas Spahn die Zuschauer erstmals live aus dem neuen Nachrichtenstudio zum „N 24 Frühreport“.
 
N 24 produziert von nun an sein tägliches Live-Programm auf Basis einer vollkommen neuen technischen Plattform, die den höchsten Anforderungen im heutigen Nachrichtenfernsehen entspricht. Dazu wurden die modernsten Systeme für Redaktions- und Produktionstechnik miteinander vernetzt. Die neuen Abläufe erlauben eine komplett digitale Beitragerstellung.
 
„Die TV- und Onlineredaktionen sind voll miteinander verzahnt, so dass die Nachrichten parallel für das TV-Programm und die Onlineseite sowie für mobile Dienste erstellt werden können. N 24 wird dadurch noch schneller, flexibler und effektiver. Damit festigt der Nachrichtensender seine führende Marktposition und schafft die Voraussetzung für weiteres Wachstum“, heißt es in der Mitteilung.
 
N 24 ist damit vollständig von seinem alten Standort am Gendarmenmarkt in die moderne Mitte Berlins an den Potsdamer Platz gezogen. Mehr als 200 Mitarbeiter aus Redaktion, Technik und Administration haben seit September ihre neuen Räume im ehemaligen Debis-Gebäude am Marlene-Dietrich-Platz bezogen. Zwei neue Nachrichtenstudios sowie die dazugehörigen Regien wurden auf Basis modernster Technik installiert.
 
Die letzten Wochen waren geprägt von Ablauftrainings und Probebetrieb. In den Tagen vor dem Sendestart wurde das Programm von N 24 parallel am alten und am neuen Standort produziert, um den Live-Betrieb unter realen Bedingungen zu simulieren.
 
Auf insgesamt 7 400 Quadratmetern entstand in nur zehn Monaten Europas modernster Nachrichtensender. Im komplett verglasten Erdgeschoss war früher ein Showroom eingerichtet, in dem Automobile ausgestellt waren. Hier entstand auf zwei Ebenen der neue Newsroom von N 24 mit über 50 hochmodernen redaktionellen Arbeitsplätzen. Ein gläsernes Nachrichtenstudio mitten im Raum dominiert die offene Atmosphäre des Sendebetriebs. N 24 produziert am neuen Standort am Potsdamer Platz neben seinem eigenen 24-Stunden-Programm künftig auch die täglichen Nachrichten der Sender Sat 1, ProSieben und Kabel Eins.
 
N 24 hat den Sendestart vom Potsdamer Platz auch dazu genutzt, sein Programm komplett auf das Bildformat 16:9 umzustellen. Damit ist N 24 – eigenen Angaben zufolge – der erste deutsche Privatsender, der sein Programm vollständig im 16:9-Format ausstrahlt.
 
IBM Global Business Services, die Beratungssparte von IBM, hat als Generalunternehmer die technische und IT-basierte Seite das Projektes gesteuert. Die neue technische Plattform besteht hauptsächlich aus zwei bereits am Markt erfolgreich erprobten Broadcastsystemen. Die Firma Norcom hat das Redaktionssystem (NC Power) geliefert. Das Produktionssystem (Sonaps) für die Beitragerstellung kommt von Sony.
 
Die neue Studiotechnik wurde maßgeblich von Studio Hamburg Media Consulta International (MCI) geplant und realisiert. Das Studiodesign hat der amerikanische Set-Designer George Andrus entwickelt, der sich auf Nachrichtenstudios spezialisiert hat.
 
Umsetzung und Bau des Studios verantwortete ebenfalls MCI. Die Electronic Media School (ems) in Potsdam hat die Schulungspläne für die N 24-Mitarbeiter entwickelt und die Schulungen für die neuen Redaktions- und Produktionssysteme durchgeführt. N 24 wurde von der Darmstädter Firma Flying Eye bei der Planung, Steuerung und Realisierung des Projektes federführend beraten. Technischer Dienstleister für die Produktion, Regie und Sendeabwicklung von N24 bleibt die Pro Sieben Sat 1 Produktion (PSP), ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Pro Sieben Sat 1 Media AG. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

42 Kommentare im Forum

  1. AW: N24 nimmt erfolgreich Sendebetrieb vom Potsdamer Platz auf Das erklärt auch den 16/9 Einstieg... Haben aber anscheinend noch n paar Anfängerprobleme. Gerade wurde einfach mitten im Satz Werbung geschaltet...
  2. AW: N24 nimmt erfolgreich Sendebetrieb vom Potsdamer Platz auf Man sollte es tunlichst unterlassen, die Begriffe "N24" und "Nachrichtensender" in einen Satz zu packen. Es sei denn man schreibt: "N24 ist kein Nachrichtensender". Dann würde das wieder passen. @david41: "Anfängerprobleme" ist gut!
  3. AW: N 24 nimmt erfolgreich Sendebetrieb vom Potsdamer Platz auf ...wem nützt das alles, wenn das Sendungsformat nicht stimmt?! Kaum sehenswerte News, endloswiederholungen von Dokus und Reportagen und fast nur Werbeblöcke. Oder besser gesagt Werbung wird unterbrochen von kurzen Nachrichten... hier hätten die mal das Geld investieren müssen...
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum