NLM weist Kritik von Bibel TV zurück – Schluss mit Verschlüsselung

0
28
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt NLM hat sich gegen Vorwürfe des christlichen Fernsehsenders Bibel TV gewehrt. Bibel TV war bei der Belegung eines freigewordenen analogen Kanals durch die NLM leer ausgegangen. Gleichzeitig fordert die NLM, die Grundverschlüsselung im digitalen Netz zu beenden.

Bibel TV hatte in einer Pressemitteilung vom 02. Februar über seine Klage gegen die aktuelle Kabelrangfolge der NLM informiert (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Der christliche TV-Sender wirft der NLM vor, mit 1-2-3.tv ein weiteres Teleshoppingprogramm dem Programm von Bibel TV vorgezogen zu haben. Wie die NLM am Montag mitteilte, handelt es sich hier allerdings um eine analoge Restnutzung des Kanals S 23, der im Herbst 2011 durch die Kabel Deutschland digitalisiert werden wird. Diese Tatsache sei auch Bibel TV bekannt.

Bibel TV kann in Niedersachsen über Satellit, DVB-T (in Hannover/Braunschweig von 00.00 bis 17.00 Uhr) und das digitale Kabel empfangen werden. Die Grundverschlüsselung der privaten Programme im digitalen Kabel verhindert laut NLM aber, dass die Besitzer moderner Flachbildfernseher ein Free-TV-Programm wie Bibel TV ohne weiteres sehen können. Allein in den letzten drei Jahren seien in Deutschland ca. 25 Millionen dieser Fernsehgeräte verkauft worden, in die fast immer auch  ein sogenannter DVB-C Empfänger eingebaut ist.
 
Der Direktor der NLM Andreas Fischer sagte: „Gerade Programmanbieter wie Bibel TV sollten sich energisch dafür einsetzen, die Grundverschlüsselung ihres Programms im digitalen Kabel zu beenden. Viele Kabelkunden mit modernen Fernsehgeräten könnten Bibel TV dann problemlos einschalten. Das Fehlen oder der Verlust analoger Kabelreichweite würde seinen Schrecken verlieren.“[mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert