Pilawa sucht im ZDF wieder nach „Deutschlands Superhirn“

12
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bereits im Dezember 2011 konnte Moderator Jörg Pilawa mit der Suche nach Gedächtniskünstlern und Hirnakrobaten einen Quotenerfolg im Abendprogramm des ZDF erzielen. Am heutigen Donnerstag will das Gespann mit der Sendung „Deutschlands Superhirn“ erneut punkten.

Am heutigen Donnerstag um 20:15 schickt das ZDF wieder sieben Kandidaten mit außergewöhnlichen Denk- und Gedächtnisübungen ins Rennen um das Fernsehpublikum. Dabei ist unter anderem der Neu-Ulmer Pfarrer Ernst Burmann, der seine Gemeindemitglieder am Fingerdruck erkennen will. Noch spektakulärer muten die Fähigkeiten des Kandidaten Thomas Egold aus Bayern an. Dieser will einen ihm vorgelesenen Text so erfassen können, dass er anschließend die exakte Anzahl der im Text enthaltenen Buchstaben benennen kann. Als prominente Jury werden Til Schweiger, Inka Bause, Sophia Thomalla und Boris Becker die Leistungen der Kandidaten aufmerksam verfolgen.

Auch die Fernsehzuschauer sollen im Rahmen der Sendung wieder zahlreiche Tipps zum Training der grauen Zellen erhalten. Der Direktor des Max-Plank-Instituts für Neurobiologie in Martinsried, Prof. Dr. Tobias Bonhoeffer, wird zu diesem Zweck die Fähigkeiten der Kandidaten erklären und verraten, was Zuschauer selbst tun können, um Gehirn und Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.
 
Mit der letzten Sendung von „Deutschlands Superhirn“ konnte das ZDF am 29. Dezember 2011 einen Überraschungserfolg verbuchen und mit 6,40 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 21 Prozent erzielen. Die zweite Ausgabe tritt auf ihrem Sendeplatz unter anderem gegen „Germany’s Next Topmodel“ auf ProSieben und die Free-TV-Premiere von Tim Burtons „Alice im Wunderland“ auf Sat.1 an.

[ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Pilawa sucht im ZDF wieder nach "Deutschlands Superhirn" Na da bin ich mal gespannt! Beim ÖR sind die dementen Rentner zu Hause und beim Privat-TV die intellektuelle Unterschicht. Die Leistungsträger arbeiten, um den Wohlfahrtstaat und den Rest der Welt zu finanzieren. Was soll da nun herauskommen? Abgesehen davon stellt sich die Frage ob so ein Schund zur Grundversorgung gehört. Kriminelle Elemente wird die Sendung bestimmt nicht vor der Glotzen fesseln und so von Straftaten abhalten. Zur Förderung des sozialen Friedens leistet die Sendung ebenfalls keinen Nutzen. Wenigstens bekommt der Pilawa für so viel Dummpalaver ein fürstliche Salär auf Kosten des Gebührenzahlers
  2. AW: Pilawa sucht im ZDF wieder nach "Deutschlands Superhirn" Na, lies' einfach Deinen Kommentar - dann bist Du schlauer!!!!!
  3. AW: Pilawa sucht im ZDF wieder nach "Deutschlands Superhirn" wenn dummheit quietschen würde...
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum