Premiere sichert sich sechs US-Serien für 2007

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere baut sein Serienprogramm im kommenden Jahr weiter aus.

Über vertragliche Vereinbarungen mit großen US-Studios sichert sich der Münchner Abo-Sender die deutsche Erstausstrahlung der vor kurzem in Amerika gestarteten Serie „Brothers and Sisters“ sowie der neuen Folgen von „Lost“, „Nip/Tuck“ und „Criminal Minds“. Die erste Staffel von „Criminal Minds“ istab Anfang April vorab auf Premiere Serie zu sehen. Das von Premiere kofinanzierte Kriegsdrama „Over There – Kommando Irak“ und die Miniserie „Thief“ starten ebenfalls bereits im März auf Premiere Serie.

In „Brothers and Sisters“, der neuen Erfolgsserie mit Calista Flockhart („Ally McBeal“), geht es um eine Gruppe erwachsener Geschwister, die das Familiengeschäft nach dem Tod des Vaters übernehmen. In einer weiteren Hauptrolle ist Sally Field („Natürlich blond 2“, „Forrest Gump“, „Mrs. Doubtfire“) zu sehen. Die Serie, die in den USA im Abendprogramm auf ABC läuft, setzte sich in der Zielgruppe der 18-49-Jährigen gegen alle anderen Programme durch.

Premiere Serie ist Bestandteil von Premiere Entertainment, dem Paket für Film- und Serienfans: Von aktuellen amerikanischen Serien über Krimis bis hin zu Kinoklassikern wird Unterhaltung geliefert. Auf Premiere Serie laufen von Montag bis Freitag, jeweils ab 20.15 Uhr deutsche Erstausstrahlungen neuer Serien wahlweise in der deutschen Sprachfassung oder im englischen Original und im 16:9-Format. Die fünf TV-Kanäle sind bei Abschluss eines 24-Monats-Abonnementsab 9,99 Euro pro Monat zu abonnieren. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert