RTL muss Werbepreise senken

0
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Heidelberg – RTL muss wegen der Quotenentwicklung seine Werbepreise großflächig senken.

Wie der kressreport berichtet, sind demnach von den Anpassungen, die ab 1. April bzw. 1. Mai gelten, auch zahlreiche Erfolgsformate betroffen. Die Preise für einen 30-Sekünder in der Freitags-Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ kosten z.B. statt 54.000-63.000 Euro nur noch 51.000-58.500 Euro. Ein Minus von 6 bzw. 7 %. In den Samstags- und Montags-Shows ist jeweils die Werbe-Insel um 21.05 Uhr betroffen. Hier fallen die Preise um 11 bzw. 2 %. Weitere prominente Opfer der Senkungen sind „Explosiv – Das Magazin“, das montags bis donnerstags 6 % billiger wird, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit einem Minus von 5-6% (montags bis donnerstags), „Hinter Gittern“ (-6% in der Werbe-Insel um 22.05 Uhr) und die Comedies „Trautes Heim“, „Die Camper“ und „Olm!“ mit einem Minus von 14-17%.
 
Die Gründe für die Anpassungen sind in der Quotenentwicklung der Formate zu erkennen. „GZSZ“ und „Explosiv“ verlieren derzeit wichtige Marktanteilspunkte an die „Big Brother“ Tageszusammenfassungen, „Hinter Gittern“ leidet unter der direkten SAT.1-Konkurrenz „Edel & Starck“ und „Wer wird Millionär?“ sehen in der laufenden TV-Saison durchschnittlich 3,18 Mio. 14- bis 49- Jährige – in der Saison 2002/2003 waren es noch 3,60 Mio. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert