Servus TV startet Sendungen im 3-D-Format

72
147
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Der HDTV-Pionier Servus TV aus Österreich bietet seinen Zuschauern ab sofort Sendungen im 3-D-Format an und verschickt die dazu nötigen Brillen auch noch kostenlos an Zuschauer.

Anzeige

Während auf der CES in Las Vegas vor einigen Wochen noch heftig über 3-D auf Blu-ray und Co. diskutiert wurde, macht der österreichische Sender Servus TV Nägel mit Köpfen und nimmt erste 3-D-Sendungen ins Programm.
 
Bis auf weiteres laufen nach DF-Informationen auf dem Kanal immer wieder kurze Testsequenzen in 3-D. Für das Wahrnehmen der räumlichen Wirkung ist eine spezielle Brille erforderlich. Als Verfahren setzt Servus TV auf Anaglyphenbrillen.
 
Die beiden Bilder werden hierbei in Komplementärfarben übereinandergelegt. Als Filterkombination wird Amber/Blau gewählt und ist daher auch für farbige 3D-Bilder, die rote Bildanteile enthalten, bestens geeignet. Die Halbbilder werden für eine 3-D-Darstellung einfach überlagert. Durch die amber farbene Seite der geeigneten Brille erscheint Amber weiß und Blau schwarz, mit der blauen Seite verhält es sich genau umgekehrt.
 
Die benötigten Brillen verschickt der Privatsender von Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz kostenlos an seine Zuschauer. Eine e-Mail mit Name und Anschrift an 3D@servustv.at genügt und schon innerhalb weniger Tage ist die kostenlose Brille im Briefkasten. Wie der Sender informiert, werden die Brillen auch nach Deutschland verschickt.
 
Weitere Informationen zum Thema 3-D gibt es in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL TESTED, die am Kiosk erhältlich ist. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

72 Kommentare im Forum

  1. AW: Servus TV startet Sendungen im 3-D-Format Das is ja schön und gut aber bitte nicht den Anaglyphen mist
  2. AW: Servus TV startet Sendungen im 3-D-Format Dieser "Mist" funktioniert aber in HD-Auflösung irgendwie deutlich besser, als ich das erwartet hätte. In der SD-Variante ist es kaum zu gebrauchen. Woran das genau liegt kann ich aber nicht sagen. Bei 3D Sendungen schalte ich den Beamer allerdings auf High-Modus, um den Helligkeitsverlust etwas zu korrigieren und aktiviere ein anderes Farbprofil. Das Resultat ist jedenfalls besser als dieser Bonus-Track bei der "Monsters vs. Aliens" Blu-ray.
Alle Kommentare 72 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum