So wird das neue „Wetten, dass…?“

12
28
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF hat am Montag das Konzept zum neuen „Wetten, dass…?“ mit Markus Lanz vorgestellt. Zukünftig will man vor allem näher am Zuschauer sein – inklusive Twitter und eigener App. Die Gäste der ersten Sendung stehen unterdessen auch schon fest. Mit der „Lanz Challenge“ soll der Moderator außerdem auch erstmalsselbst an einer Wette teilnehmen.

In einer Pressekonferenz hat das ZDF am Montag das neue „Wetten, dass…?“ vorgestellt, das am 6. Oktober in Düsseldorf stattfinden wird. Dabei wurde ganz schnell klar: trotz der vielen kleinen oder auch größeren Änderungen soll der Kern der Sendung erhalten bleiben. So soll es zum einen wieder mehr Wetten pro Sendung geben. Diese seien ja schließlich „der Markenkern der Sendung“, so der neue Moderator der Show, Markus Lanz. Deswegen will sich der Moderator erstmals auch selbst in eine Wette einbringen, indem er einen Zuschauer aus dem Publikum herausfordert, gegen ihn anzutreten. An den Stadt-, Kinder- und Außenwetten wird festgehalten. Außerdem soll die Sendung auch allgemein wieder stärker die Nähe der Zuschauer suchen – im Studio, wie auch zu den Zuschauern vor den Bildschirmen.

Dabei setzt das ZDF stark auf die Möglichkeiten des Web 2.0. So hat der Sender heute einen eigenen Twitter-Account für „Wetten, dass…?“ gestartet, auf dem Fans der Sendung auf dem Laufenden bleiben können. Außerdem wird es eine App für Smartphones, Tablet-PCs und Computer geben, auf der parallel zur Sendung zusätzliche Funktionen verfügbar sein sollen. So kann die Stimme zur Wahl des Wettkönigs auch über die neue Applikation abgegeben werden. Weitere Abstimmungen, ein Zuschauer-Chat sowie exklusive Bilder und Videos aus dem Backstage-Bereich sollen die App zur wertvollen Ergänzung zur Show machen. Zwischen den Sendungen wird die App als Archiv für die vergangenen „Wetten, dass…?“-Shows dienen.
 
Um auch in der Show selbst näher beim Publikum zu sein, soll die neue Gäste-Couch näher an den Zuschauer-Tribünen stehen. Das alteingesessene Sofa musste außerdem einer futuristisch anmutenden Sitz-Apperatur mit beweglichen Sitzelementen weichen. So soll die Interaktion mit und zwischen den prominenten Gästen wieder gesteigert werden.
 
Die Gäste der ersten Ausgabe von „Wetten, dass…?“ mit Markus Lanz stehen unterdessen auch schon fest. Neben Karl Lagerfeld, Bülent Ceylan, Hannelore Kraft und dem Ehepaar van der Vaart (nur um einige zu nennen) werden Jennifer Lopez, die Toten Hosen und der Rapper Cro für musikalische Unterhaltung sorgen. Die erste Sendung wird am 6. Oktober mit aufgefrischtem Logo, Bühnenbild und Titelmusik starten. Jährlich wird es sechs Sendungen sowie ein Sommer-Spezial geben. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: So wird das neue "Wetten, dass...?" Mal sehen, wie es am Bildschirm dann rüber kommt. Die Idee, die Kandidaten im Raum zu halten ist gut, das hätte man schon früher machen sollen. Lanz geht auf jedenfall motiviert an die Sache ran. Mit meinem Veriss warte ich bis nach der Sendung
  2. AW: So wird das neue "Wetten, dass...?" Fahrbares Mobiliar. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Fehlt nur noch der Joystick zum Steuern und eine vertrocknete Pflanze davor.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum