„Super Bowl“ erreicht fast eine Million Deutsche

22
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In der Nacht zum Montag lockte das Finale der „National Football League“ rund 870 000 Sportbegeisterte in Deutschland vor die Fernseher und verschaffte dem Megaevent einen Marktanteil von 19,2 Prozent. Der „Super Bowl“ giltin den USA als das wichtigste Sportereignis.

Im vergangenen Jahr (2010) waren es rund 550 000 Zuschauer (12,6 Prozent), berichtet Media Control am Dienstag. 2009 waren es mit 340 000 Zuschauern und einer Sehbeteiligung von 9,7 Prozent sogar noch weniger.
 
das Größte Interesse für die Sportveranstaltung zeigt dabei die Zielgruppe der 20- bis 29-Jährigen. Hier verfolgten 300 000 deutsche Fans den „Super Bowl“. Das sind rund 160 000 mehr als noch 2010. Auch der Marktanteil stieg von 24,2 auf 40,9 Prozent.

Der durchschnittliche Marktanteil bei Männern ab 14 Jahren ist mit 25,9 Prozent erwartungsgemäß höher als bei den Frauen, bei denen 10,5 Prozent das Sportereignis verfolgten. Im Vergleich der Bundesländer gab es in Sachsen-Anhalt (37,8 Prozent) und Rheinland-Pfalz (37,0 Prozent) die höchsten Werte. In den USA lockte der „Super Bowl“ 111 Millionen Zuschauer vor den Fernseher (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

22 Kommentare im Forum

  1. AW: "Super Bowl" erreicht fast eine Million Deutsche Wer hat sich denn schon wieder diese Zahlen ausgedacht? Rund 25 % der Männer schauen "Super Bowl"? Das glaube ich nie und nimmer. Bei uns auf Arbeit wird alles durchgekaut, aber über dieses "Mega Event" hat niemand auch nur ein Wort fallen lassen. Ich glaube eher, es interessiert in Deutschland wirklich nur wenige Menschen, wahrscheinlich nur den hier wohnenden Amerikanern. Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen... Sollte ich mich irren, dann habe ich mich eben geirrt und lasse mich gern eines Besseren belehren. "Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast!"
  2. AW: "Super Bowl" erreicht fast eine Million Deutsche Bei solche hohen Marktanteilen hätte man auch ruhig den HD-Feed kaufen können. Das Bild sah ja unterirdisch aus auf Das Erste HD (wo der SD-Stream aus den USA lief). Da bleib ich lieber bei Sport1+ HD oder auch ESPN America (SD), wo das runterskalierte Bild immer noch besser als das raufskalierte von Das Erste HD aussah. ESPN hat eben auch HD gemietet.
  3. AW: "Super Bowl" erreicht fast eine Million Deutsche @dhartwig Der Marktanteil wird immer in % derer angegeben, die zu diesem Zeitpunkt Fernsehen schauen. d.h. 25% heißt nicht ein viertel aller Männer ab 14J in Deuschland haben Superbowl geschaut, sondern 1/4 aller Männder in Deutschland ab 14J, die um diese Zeit fern gesehen haben, haben den Superbowl gesehen. Die Absolute Zahl ist in dem Artikel übrigens auch erwähnt: 870 000 (die allerdings nicht in Männer und Frauen unterteilt). Das ist eine ganz normale Angabe, wie sie bei TV Quoten so immer verwendet wird.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum