„Dance Around The World“: ARD-Kultursommer entführt nach Tel Aviv und Holland

0
167
Dance Around The World Tel Aviv Eric Gauthier
©SWR
Anzeige

Tanzende Städte von Tel Aviv bis Sankt Petersburg: Das Roadtrip- und Tanz-Format „Dance Around The World“ erhält drei neue Folgen, die quer durch Europa führen.

Anzeige

Im Rahmen des ARD-Kultursommers zeigt die ARD-Mediathek drei neuen Episoden von „Dance Around The World“ aus Tel Aviv, Sankt Petersburg und den Niederlanden. „Dance around the world“ hat dabei den Charakter eines getanzten Roadmovies. Der kanadische Tänzer und Choreograph Eric Gauthier führt durch das Format.

In der ersten Folge „Dance Around The World – Tel Aviv“ besucht Eric Gauthier die Kultur-Locations in der inoffiziellen israelischen Hauptstadt und trifft dort Ohad Naharin, den legendären „Godfather of Israeli Dance“ und Hauschoreograph der weltberühmten Batsheva Dance Company. Auf dem Land besucht Gauthier Adi Sha’al und Noa Wertheim, die Gründer der Tanzkompanie Vertigo. Die Kibbutz Dance Company wiederum ist tatsächlich als Tanz-Kibbutz organisiert, in dem die Mitglieder leben und arbeiten. Die einzige klassische Kompanie Israels, das Israel Ballet und seine künstlerische Leiterin Claire Bayliss Nagar, präsentieren das klassische Repertoire in Israel.

Sankt Petersburg: Die Tanz-Hauptstadt der Welt

Eric Gauthier konnte ein halbes Jahr vor Kriegsbeginn einen letzten Blick hinter die Kulissen des „heiligen“ Mariinsky werfen. In Folge 2, „Dance around the world – Sankt Peterburg“, beobachtet er die alltägliche Probenarbeit in den zahllosen Ballettsälen, ist dabei, als junge russische Choreographen moderne Stücke entwickeln und beobachtet die abendlichen Aufführungen vor und hinter der Bühne. Im Gespräch mit dem Chef der Eliteschule „Vaganova Ballet Academy“ Nikolai Tsiskaridze, blitzt auf, wie militärisch die Tanzausbildung in Russland angegangen wird. Gauthier führt mit dem – laut New York Times – wichtigsten Choreographen der Welt, Boris Eifman ein intensives Gespräch über den Tanz und das Leben. Die meisten der Protagonisten haben wegen des Krieges die Welthauptstadt des Tanzes längst verlassen.

Folge 3 von „Dance around the world“ führt schließlich in die Niederlande. Hier leben und arbeiten Choreographen, die die Welt des Tanzes revolutioniert haben. Allen voran der 90-jährige Hans van Manen. Aber auch Jiri Kylian, nach seiner Stuttgarter Zeit mit John Cranko, fast ein viertel Jahrhundert lang Direktor des stilbildenden Nederlands Dans Theater. Mit dem Scapino Ballet Rotterdam reist Gauthier im Tourbus mit müden Tänzern quer durch das Land. Mit Samuel Wuersten besucht Eric auch eine Premiere eines neuen jungen Choreographentalents: Der erst 25-jährige Justin de Jager lässt sich vom Break-Dance beeinflussen und feiert doch bereits Erfolge mit den großen Kompanien des Landes.

Dance around the world“ ist eine Produktion des SWR (Südwestrundfunk). Die drei 60-minütigen Folgen sind ab sofort in der ARD-Mediathek verfügbar.

Quelle: ARD

Bildquelle:

  • Dance Around The World: SWR
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum