TV-Quoten: „Aktenzeichen XY“ zu Berliner Tunnelraub top

0
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Ungeklärte Verbrechen bescherten dem ZDF am Mittwochabend wieder einmal beste Quoten. „Aktenzeichen XY…ungelöst“ über den Berliner Tunnelraub lockte mit Abstand die meisten Zuschauer vor den Fernseher. „Köln 50667“ ließ derweil bei RTL2 mal wieder Rekorde purzeln.

Vor knapp sieben Monaten hat ein spektakulärer Tunnelraub in Berlin für reichlich Wirbel gesorgt. Nun hat es der Fall in die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ geschafft und stieß damit auf reges Interesse von Seiten der Zuschauer. 5,17 Millionen Zuschauer ließen sich die neue Folge am Mittwochabend nicht entgehen, was dem ZDF eine Sehbeteiligung von 18,9 Prozent sowie den klaren Tagessieg einbrachte. Selbst in der Zielgruppe schaffte es „Aktenzeichen XY…ungelöst“ an die Spitze. Mit 1,39 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren (14,1 Prozent) war das ZDF-Format zur Primetime der Favorit.

Über Erfolg bei den Werberelevanten durfte sich aber auch der Privatsender RTL2 freuen, der mit „Köln 50667“ wieder einmal auf Rekordjagd ging. Die Pseudo-Doku-Soap erreichte am Mittwoch mit 0,76 Millionen Fans eine Sehbeteiligung von 15,6 Prozent. Bei der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen kam „Köln 50667“ mit 30,4 Prozent sogar erstmals über die 30-Prozent-Hürde hinaus. „Berlin – Tag & Nacht“ kam im Anschluss auf 13,9 Prozent bei 0,91 Millionen Zuschauern aus der werberelevanten Zielgruppe.
 
Unter den Privatsendern konnte ProSieben diesmal die meisten Punkte in der Zielgruppe einheimsen. Die zweite Folge „How I Met Your Mother“ kam um 20.45 Uhr auf 1,27 Millionen Fans und eine Sehbeteiligung von 12,7 Prozent. Das „New Girl“ hielt sich mit 11,5 Prozent bei 1,19 Millionen ebenfalls wacker.
 
Den „Wild Girls“ von RTL fehlt dagegen anscheinend immer noch die Überzeugungskraft. 1,09 Millionen Zuschauer aus dem jüngeren Publikum schalteten die neue Folge ein, die Quote lag bei 11,6 Prozent. Insgesamt erreichte die Show gerade einmal 6,8 Prozent Marktanteil bei 1,82 Millionen Zuschauern ab drei Jahren. Damit konnten sich die „Wild Girls“ nur ganz knapp in die Top 20 schieben. Zumindest etwas besser lief es da für „Die strengsten Eltern der Welt“ bei Sat.1. 1,86 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent) ließen sich das Format nicht entgehen. 
 
Die ARD überzeugte dagegen mit dem Film „Stilles Tal“, der 4,14 Millionen Zuschauer für sich gewinnen konnte. Die Quote lag bei 15,1 Prozent. „Plusminus“ kam im Anschluss auf 10,8 Prozent Sehbeteiligung bei 2,81 Millionen Interessenten. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum