TV-Quoten: „DSDS“ verliert weiter – Raab holt auf

26
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ sinkt weiter in der Gunst der Zuschauer. Zwar erreichte RTL mit dem Gesangsformat am Samstag die Quotenspitze in der werberelevanten Zielgruppe, allerdings sackte das Zuschauerinteresse auf einen neuen Tiefstwert ab. Freude gab es hingegen bei ProSieben und der ARD.

Das Erste belegte im Tagesranking die ersten beiden Plätze. Bereits zur „Tagesschau“ schalteten 7,42 Millionen Zuschauer und damit 28,2 Prozent des gesamten Marktes ein. Den anschließend ausgestrahlten TV-Krimi „Donna Leon – Schöner Schein“ wollten 7,06 Millionen TV-Freunde sehen (MA: 23,4 Prozent).
 
Mit dem neuen Format „Der Super-Champion“ wollte hingegen das ZDF bei den Zuschauern punkten. Zum ersten Teil der Show erzeugte der Sender bei 3,26 Millionen Zuschauern  Interesse, zur Sendezeit ab 21.30 Uhr stieg die Zahl auf 4,94 Millionen an. Damit sicherte sich der Mainzer Sender Quotenwerte von 10,9 und 16,6 Prozent. Von den unter 50-Jährigen waren 1,12 Millionen dabei (MA: 9,8 Prozent).

RTLs ewige Superstarsuche lockte insgesamt 4,26 Millionen Bohlen-Freundevor die Bildschirme. Davon stammten allerdings nur 2,37 MillionenKonsumenten aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen,womit der Quotenwerte im jungen Markt auf 21,9 Prozent einknickte. ImGesamtpublikum reichte es nur zu 14,5 Prozent und damit zum tiefstenWert seit 2007.
 
Dennoch konnte sich „DSDS“ noch vor ProSieben-ZugpferdStefan Raab behaupten, wenn auch nur knapp. „Schlag den Raab“ verfolgten2,10 Millionen junge Konsumenten und sicherten dem Privatsender damiteine Sehbeteiligung von 20,7 Prozent. Insgesamt fieberten 3,14 MillionenZuschauer mit (MA: 12,4 Prozent). Sat.1 erreichte mit dem Spielfilm „Zuhause ist der Zauber los“ 1,82 Millionen TV-Willige (MA: 6,1 Prozent).
 
Zu später Stunde brachte Comedian Bülent Ceylan mit seiner gleichnamigen RTL-Show insgesamt 2,56 Millionen Zuschauer und damit 12,3 Prozent des gesamten Marktes zum Lachen. Davon waren 1,63 Millionen im Alter von 14 und 49 Jahren (MA: 16,6 Prozent). [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

26 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "DSDS" verliert weiter - Raab holt auf Der mist gehört auch schon lange abgesetz. Bohlen ist aus meiner Sicht nur noch eine Witzfigur!
  2. AW: TV-Quoten: "DSDS" verliert weiter - Raab holt auf "Mit Super-Champion wollte hingegen das ZDF bei den Zuschauern punkten. Zum ersten Teil der Show erzeugte der Sender bei 3,26 Millionen Zuschauern Interesse, zur Sendezeit ab 21.30 Uhr stieg die Zahl auf 4,94 Millionen an." Wieso wird diese Sendung zweigeteilt bewertet, was die Quoten angeht? Es war doch nur eine, zusammenhängende Sendung! PS: Wer hat denn gestern bei "Schlag den Raab" gewonnen? Die Sendung war ja um 0:15 schon nicht mehr auf Sendung, obwohl sie laut EPG bis 0:45 gehen sollte. Was ist da passiert?
  3. AW: TV-Quoten: "DSDS" verliert weiter - Raab holt auf Raab hat sich beim Speerwerfen übel am Knie verletzt (Meniskus). Da hat er humpelnd diesmal ein wenig schneller gegen den Kandidaten gewinnen müssen. Ein squash-spielender, ziemlich farbloser Sportwissenschaftler mit wenig Biss. Nächstes Mal geht es um 2 Mio. EUR. Hoffentlich wird mal ein Kandidat ausgewählt, der breiter im Leben steht und nicht gleich umkippt, wenn es im Spiel mal was auf die 12 gibt. Wenn man stundenlang auf Triathlon trainiert geht offensichtlich immer so viel Fähigkeit an anderen Stellen verloren, dass sich dieser Typus von Kandidaten nie durchsetzen kann. Und witzig bis unterhalsam sind die auch selten.
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum