TV-Quoten: „Green Lantern“ plättet „The Social Network“

5
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Klare Niederlage für Facebook: Am Sonntagabend zeigte „Green Lantern“ dem „Social Network“ deutlich, wer im TV der Superheld ist. Zudem legte der neue „Polizeiruf“ aus Magdeburg einen überzeugenden Start hin.

Facebook spielt zwar im Alltag von Millionen Deutschen eine wichtige Rolle, im TV-Programm konnte „The Social Network“ am Sonntagabend aber dann nur bedingt beim Publikum punkten. ProSieben kam mit dem Drama über den Facebook-Gründer nur auf 2,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die Quote lag bei 6,2 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe lief es zwar mit 12,7 Prozent bei 1,67 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren besser, dennoch musste sich „The Social Network“ auch hier hinter der Konkurrenz einreihen.

Zu dieser gehörte auch der Kölner Privatsender RTL, der mit „Green Lantern“ am Sonntagabend auf Superhelden-Power setzte – und überzeugte. Der grüne Held auf dem DC-Universum lockte zur Primetime 2,30 Millionen Zuschauer aus dem jüngeren Publikum zu RTL, die Quote lag bei guten 17,1 Prozent. Im Gesamtpublikum verfehlte „Green Lantern“ dagegen mit 9,7 Prozent bei 3,24 Millionen Interessenten knapp den Sprung in den zweistelligen Bereich.
 
Auch am Vorabend lief es für die Kölner gut: Die neue Folge „Schwiegertochter gesucht“ kam ab 19.05 Uhr auf insgesamt 3,53 Millionen Fans ab drei Jahren und brachte RTL eine Sehbeteiligung von 12,4 Prozent. Das Formel-1-Rennen aus Japan holte um 8 Uhr morgens zudem schon 3,50 Millionen Motorsport-Fans aus dem Bett. Die Quote lag bei hervorragenden 44,2 Prozent. Damit sah zur frühen Stunde fast jeder zweite TV-Zuschauer die Übertragung bei RTL.
 
Auch Sat.1 schnitt am Sonntagabend besser ab als ProSieben. Die Ermittler von „Navy CIS“ enttäuschten den Privatsender nicht und bescherten Sat.1 mit 3,75 Millionen Zuschauern ab drei Jahren einen Marktanteil von 10,8 Prozent. Mit 1,97 Millionen Werberelevanten und 14,2 Prozent lieferte die US-Serie auch in der Zielgruppe. „Navy CIS: L.A.“ kam im Anschluss noch auf 2,94 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 9,0 Prozent.
 
Wie am Sonntag so üblich war der Krimi in der ARD die gefragteste Sendung des Tages. Hier gaben diesmal die neuen „Polizeiruf“-Kommissare aus Magdeburg ihren Einstand und lockten dabei 8,59 Millionen Interessenten ab drei Jahren vor die TV-Bildschirme. Die Quote lag bei 24,7 Prozent. Auch in der Zielgruppe war der Krimi der klare Favorit: Den Fall „Der verlorene Sohn“ ließen sich 2,60 Millionen Werberelevante (18,6 Prozent) nicht entgehen. „Günther Jauch“ kam im Anschluss mit seiner Talk-Show auf 20,0 Prozent Sehbeteiligung bei 5,55 Millionen Zuschauern. Kurz vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ punktete die ARD zudem noch mit der „Ansprache des Bundespräsidenten“, die auf 3,44 Millionen Zuschauer und 11,3 Prozent Marktanteil kam.
 
Das ZDF setzte dagegen auf die Komödie „Wir haben gar kein‘ Trauschein„, die für 5,13 Millionen Zuschauer die erste Wahl war. Die Sehbeteiligung im Gesamtpublikum lag bei 14,7 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Green Lantern" plättet "The Social Network" Och, The Social Network ist schon ein guter Film...im Gegensatz zu Green Lantern
  2. AW: TV-Quoten: "Green Lantern" plättet "The Social Network" Es gab in den letzten Jahren viele gute und sehr gute Comic-Verfilmungen - Green Lantern gehört nicht dazu.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum