TV-Quoten: Harry Potter verliert Zauberduell gegen den Bambi

1
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

… und der Bambi für die besten Quoten am Donnerstagabend geht an die ARD. Auch RTL konnte mit seiner Action-Serie „Alarm für Cobra 11“ einen Quoten-Preis abstauben.

Anzeige

Ganze 6,00 Millionen Zuschauer wollten am Donnerstagabend die Verleihung des Medienpreises von Hubert Burda sehen. Gesorgt hat dafür sicherlich auch die heftige Diskussionen im Vorfeld der Veranstaltung um die Auszeichnung für Integration an Rapper Bushido. Dem ARD kann’s recht gewesen sein, bescherte die Verleihung dem Sender doch einen Marktanteil von 20,5 Prozent und nahm damit sicherlich dem ZDF auch einige potentielle Zuschauer weg.

Denn der Mainzer Sender tauchte mit dem zweiten Teil des Zauberschülers „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ nur in den Top 20 der werberelevanten Gruppe auf. Dort unternahmen 1,08 Millionen einen Abstecher in die Zaubererwelt und sicherten ZDF eine Sehbeteiligung von nur 8,6 Prozent.

Zufrieden mit den Quoten kann dagegen RTL sein. „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ und „Bones – Die Knochenjägerin“ schalteten 4,87 Millionen Zuschauer (15,0 Prozent) beziehungsweise 3,74 Millionen Zuschauer (12,0 Prozent) ein. Ebenfalls unter die Top 20 des Tagesklassements landete Sat.1 mit seinen zwei „Navy CIS: L.A.“-Folgen, die bis zu 2,59 Millionen Zuschauer (8,0 Prozent) sahen.
 
In der werberelevanten Gruppe lagen die Ermittler Semir Gerkhan und Ben Jäger erneut ganz vorn. „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ sahen 2,61 Millionen Zuschauer und bescherten RTL damit einen Marktanteil von 20,1 Prozent. Auch mit „Bones – Die Knochenjägerin“ konnte der Kölner Privatsender im Anschluss punkten. Beim neuesten Fall von Dr. Temperance Brennan schalteten 2,20 Millionen Zuschauer ein (16,9 Prozent).
 
Nicht ganz so erfolgreich wie im Gesamtpublikum war die Bambi-Verleihung bei den Jüngeren. Trotzdem kann die ARD mit 1,41 Millionen Zuschauern und 11,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen recht zufrieden sein. Freuen konnten sich auch ProSieben und Vox, die mit ihren Filmen am Donnerstagabend punkten konnten. Mit den beiden Thrillern „Hinterkaifeck“ und „Die Bourne Verschwörung“ konnte der Münchner Sender 1,4 Millionen (10,7 Prozent) beziehungsweise 1,32 Millionen (10,2 Prozent) Zuschauer vor die Bildschirme locken.
 
Auch Sat.1 schaffte es mit seinen beiden Folgen „Navy CIS: L.A.“ unter die Top 20 des Tagesklassements. Die erste Episode sahen 1,24 Millionen (9,6 Prozent), die zweite 1,18 Millionen Zuschauer (9,1 Prozent). [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Harry Potter verliert Zauberduell gegen den Bambi Ich bin zwar kein "Harry Potter"-Fan, aber dass selbst Harry Potter gegen das - wie die Süddeutsche in ihrer Onlineausgabe die Bambi-Übertragung heute nennt - "Peinlich-TV" der ARD das Nachsehen hat, gibt mir - in Bezug auf die Qualität der deutschen TV-Landschaft und den Geschmack der Mehrheit der deutschen TV-Zuschauer - mehr und mehr zu denken... Wie man einem Rassisten wie Bushido eine Auszeichnung für Integration (!) zuerkennen kann, oder dem schon seit Jahren nur noch peinlichen Johannes Heesters, weiß wohl nur die bekiffte Jury des Burda-Verlags.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum