TV-Quoten: „Promi Big Brother“ dank Hasselhoff-Aus im Aufwind?

3
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem die Zuschauerzahlen von „Promi Big Brother“ vier Tage lang stetig weiter eingebrochen sind, hat die Sat.1-Show am Dienstag mit dem überraschenden Auszug von David Hasselhoff nun endlich die Wende geschafft. Die Quoten stiegen wieder.

Der Dienstag war im „Promi Big Brother“-Haus ein bewegender Tag. Ex-„Baywatch“-Star David Hasselhoff verließ überraschend den Container – die Gründe sind derzeit noch nicht ganz geklärt – und damit verliert die Show ihren einzigen wirklichen Promi. Für Sat.1 sicherlich ein herber Rückschlag doch zumindest aus Quotensicht kann sich der Privatsender etwas entspannen. Denn nach vier Tagen Sturzflug bekam das Format am Dienstagabend endlich die Kurve. Mit insgesamt 1,77 Millionen Zuschauer konnte „Promi Big Brother“ immerhin 140 000 Interessenten hinzugewinnen, die Quote kletterte auf 9,6 Prozent.

Auch in der Zielgruppe ging es aufwärts: 1,05 Millionen Werberelevante bescherten Sat.1 eine Sehbeteiligung von 13,9 Prozent. Abzuwarten bleibt an dieser Stelle allerdings, ob diese Wende nur ein kurzes Zucken oder nun doch von Dauer ist.

Fernab der Container-Welt gab es dagegen keine großen Überraschungen am Dienstagabend. Die ARD-Serien hatten das Ruder wieder einmal fest in der Hand. Als Spitzenreiter positionierten sich einmal mehr die Ärzte „In aller Freundschaft“, die vor einem Publikum aus 5,32 Millionen Fans auftraten. Der Marktanteil lag bei 17,6 Prozent. Zuvor zeigte sich auch „Weissensee“ von seiner starken Seite und lockte 5,24 Millionen Zuschauer ab drei Jahren vor die Bildschirme und bescherte der ARD 17,1 Prozent Sehbeteiligung.
 
In der Zielgruppe holte sich derweil wieder die Knochenjägerin von RTL die Goldmedaille. „Bones“ lockte ab 21.15 Uhr 1,77 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren vor die TV-Bildschirme und brachte RTL eine Quote von 15,3 Prozent sowie den Sieg zur Primetime. Insgesamt kam die US-Serie auf 3,34 Millionen und 11,5 Prozent. Einen Hauch besser lief es im Vorfeld für „CSI: Vegas“. Die Ermittler erreichten um 20.15 Uhr 3,35 Millionen und 10,9 Prozent. Mit „The Following“ können die Kölner ebenfalls zufrieden sein: Die neue Serie kam zum Einstand auf 12,6 Prozent Sehbeteiligung bei 2,18 Millionen Interessenten ab drei Jahren.
 
Das ZDF konnte dagegen erst ab 21.00 Uhr beim Publikum landen. „Frontal 21“ kam auf 2,88 Millionen Interessenten und 9,4 Prozent Sehbeteiligung. „37 Grad: Die Verkaufskanone“ erreichte ab 22.15 Uhr immerhin 11,1 Prozent bei 2,44 Millionen Zuschauern. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Promi Big Brother" dank Hasselhoff-Aus im Aufwind? ...und werden nach der Ausstrahlung des Auszugs-Grundes wohl wieder fallen, vermute ich
  2. AW: TV-Quoten: "Promi Big Brother" dank Hasselhoff-Aus im Aufwind? Die Steigerung der Quoten dürfte eher daran liegen, dass nach den ersten beiden Tageszusammenfassungen die eher schlecht waren, die TZF am Montag extrem stark war und das auch einhellig in Foren, bei Facebook, Twitter usw. so verbreitet wurde und auch die gestrige TZF war wieder sehr sehenswert, auch wenn man schon wieder 20 Minuten überzigen hat. Zudem muss man ja auch immer das Konkurrenzprogramm beachten, was ja je nach Wochentag unterschiedlich ist. Davinci Code im ZDF ohne Werbung war natürlich für die Zielruppe am Montag eine extreme Konkurrenz die da parallel lief.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum