TV-Quoten: „Reality Queens“ versagen – „Doc meets Dorf“ gut

5
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Gleich beide große Privatsender schickten am Donnerstag neue Formate an den Start. Doch während die RTL-Serie „Doc meets Dorf“, „Christine“ und „Sekretärinnen“ beim Publikum landen konnten, enttäuschten die „Reality Queens“ von ProSieben auf ganzer Linie.

Nachdem sich bereits die „Wild Girls“ von RTL durch die Wüste gequält haben, ist nun seit Donnerstagabend auch ProSieben in Afrika unterwegs. Zumindest aus Quotensicht ergeht es den „Reality Queens“ dabei kaum besser als ihren Vorgängerinnen, denn die neue ProSieben-Show legte einen enttäuschenden Start hin. Gerade einmal 0,77 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe zeigten zum Auftakt Interesse an den Damen, die Quote lag nur bei 8,2 Prozent. Im Gesamtpublikum kam ProSieben sogar nur auf 4,5 Prozent Sehbeteiligung bei mageren 1,15 Millionen Zuschauern ab drei Jahren.

Wie ein erfolgreicher Einstand aussehen kann, zeigte die Konkurrenz von RTL, bei der die neue Serie „Doc meets Dorf“ antrat. Insgesamt gaben 2,74 Millionen Zuschauer dem neuen RTL-Format um 20.15 Uhr eine Chance, was den Kölnern eine solide Sehbeteiligung von 10,4 Prozent einbrachte. In der Zielgruppe lief es dann wahrlich zufriedenstellen: Hier erreichte „Doc meets Dorf“ 17,1 Prozent bei 1,59 Millionen Interessenten.
 
Ebenfalls neu war „Christine. Perfekt war gestern!“ für die sich im Anschluss 2,32 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, davon 1,45 Millionen aus der Zielgruppe (14,6 Prozent) begeistern konnten. Der Marktanteil lag bei 8,5 Prozent im Gesamtpublikum. „Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5“ kam als dritter RTL-Neuling auf 1,43 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren (15,1 Prozent).
 
Zufrieden durfte auch Sat.1 sein. „Criminal Minds“ holte zur Primetime 2,70 Millionen (10,3 Prozent) vor die TV-Bildschirme. „Crossing Lines“ kam im Anschluss auf 2,68 Millionen Interessierte und 11,9 Prozent. Bei RTL 2 gab es vor allem am Vorabend Grund zum feiern, denn „Berlin – Tag und Nacht“ erreichte mit 16,2 Prozent bei 1,07 Millionen Fans aus dem jüngeren Publikum wieder einmal einen neuen Bestwert. „Die Kochprofis“ kamen um 20.15 Uhr dann noch auf 0,88 Millionen Werberelevante und 9,4 Prozent.
 
Im Gesamtpublikum lag unterdessen die Quizshow „Rette die Million!“ am höchsten in der Gunst der Zuschauer. 3,70 Millionen (13,8 Prozent) machten dem ZDF-Format ihre Aufwartung. Die ARD kam mit der „Mordkommission Istanbul – Die Tote in der Zisterne“ auf 12,2 Prozent bei 3,28 Millionen Interessenten.
 
Letztlich kam auch der Sport am Donnerstagabend nicht zu kurz. Kabel Eins übertrug ab 20.13 Uhr das Europa-League-Spiel des Vfb Stuttgart gegen die Konkurrenz von Rijeka. Zur zweiten Halbzeit saßen 1,88 Millionen Sportbegeisterte vor den TV-Bildschirmen (7,4 Prozent). [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Reality Queens" versagen - "Doc meets Dorf" gut Ist Doc meets Dorf eine Hart of Dixie Kopie? Laut den Trailern kommt es mir stark so vor.
  2. AW: TV-Quoten: "Reality Queens" versagen - "Doc meets Dorf" gut Das dachte ich mir auch sofort als ich den Titel las und eine Anzeige in der Fernsehzeitschift sah. Wahrscheinlich Hart of Dixie in schlecht und nicht mal das schau ich.
  3. AW: TV-Quoten: "Reality Queens" versagen - "Doc meets Dorf" gut Ganz ehrlich? Was wie bitte? Also Reality Queens habe ich noch mitbekommen, dass waren doch die aufgespritzten ZZZZZZZZZZ - Prominenten? Aber was zum Kuckuck ist Christine? Ist das die neue Laura? Oder Brigitte? Wird jetzt Live bei RTL über die Zeitung berichtet? Und bei Sekret ärinnen hört sich auch schon wieder an..... Nenenene und dann beschwert man sich über Free TV Pornos in Weißrussland? Ich will mich über diese Formate erst gar nicht informieren, sonst bekomme ich wahrscheinlich Brechreiz.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum