TV-Tipps fürs zu Hause Bleiben am Samstag von „Reservoir Dogs“ bis „Carmen“

0
558
© HaywireMedia - Fotolia.com
© HaywireMedia - Fotolia.com

In Zeiten, in denen man vielleicht besser zu Hause bleibt, bekommt das TV-Programm am Wochenende eventuell eine größere Bedeutung, als man zunächst dachte. DIGITAL FERNSEHEN hat ein paar Tipps fürs Wochenende parat:

De Niro und Tarantino am Abend bei ZDFneo: Der Spartensender wartet mit dem vielleicht attraktivsten Programm zur Prime Time auf. Zunächst dreht Robert De Niro ab 20.15 Uhr in „The Fan“ durch. In dem Thriller von 1996 spielt der Grand Seigneur Hollywoods einen gescheiterten Messer-Vertreter, der die Realität aus den Augen verliert. Direkt im Anschluss gehen ab 22 Uhr Tarantinos „Inglorious Basterds“ um Brad Pitt auf Nazi-Jagd. Til Schweiger gibt den Überläufer Hugo Stiglitz, Christoph Waltz erlebt in der Rolle des Hans Landa seinen Durchbruch in Hollywood. Gekrönt wird der Abend von Tarantinos Erstling „Reservoir Dogs“ von 1992, in dem er bereits viele seiner Markenzeichen – ausufernde Gewalt, popkulturelle Referenzen sowie nicht-lineare Handlungs- und Erzählstränge – etabliert.

Die etwas zarter besaiteten könnten wiederum beim Disney Channel fündig werden. Dort laufen ab 20.15 Uhr hintereinander die beiden Animationsfilme von 2004 „Shrek 2“ und „Große Haie kleine Fische“. ProSieben unternimmt mit der Premiere von „Wer schläft, verliert“ einen erneuten Samstagabend-Versuch – diesmal mit einem ungewöhnlichen Format. In der Live-Show gewinnt derjenige prominente Schlaflos-Proband, der am längsten wach und aufmerksam bleiben kann.

Auf Vox läuft zur Prime Time die Social-Media-Dystopie „The Circle“ mit Tom Hanks und Emma Watson, in der ein fiktiver Online-Gigant à la Facebook die totale Transparenz aller Menschen anvisiert. RBB sendet derweil eine Aufzeichnung der „Carmen“-Aufführung der Staatsoper Unter den Linden, die nach eigenen Angaben am Donnerstag im Livestream bereits 160.000 Zuschauer für sich begeistern konnte. Mit Kooperationen wie dieser will der RBB die Lücken füllen, die durch die Absage von Veranstaltungen aufgrund der Corona-Krise entstehen. Bereits am Sonntag folgt um 22:20 Uhr ein Konzert der Berliner Philharmoniker, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Tagsüber kann man ab 16.45 Uhr im NDR bei „Helgoland … mit Judith Rakers“ Deutschlands einziger Hochsee-Insel einen Besuch abstatten. Beim ARD-alpha-Wissensmagazin „Newton“ zeigt Moderator Matthias Euba ab 16.30 Uhr unter dem Motto „Yes, ve-gan“, welche Spitzensportler vegan leben und wie sie Ernährung und Leistungsport miteinander verbinden.

Zu späterer Stunde ist Tom Hanks ab 22 Uhr zusammen mit Julia Roberts nochmal in der Komödie „Larry Crowne“ auf SuperRTL zu sehen, bei der er auch Regie führte und das Drehbuch mit geschrieben hat.

Wrestling-Fans kommen bei ProSieben Maxx mit „WWE Smackdown“ ab 22.05 Uhr auf ihre Kosten. Und auf Sat.1 gibt es nach der Prime Time ein Jackie-Chan-Doppelpack bestehend aus der Western-Eastern-Komödie „Shanghai Noon“ und dem 97er Actionstreifen „Mr. Nice Guy“ im direkten Anschluss aneinander, beginnend ab 22 Uhr.

Nachteulen, die nichts mit anzüglichen Klamotten wie der „Sexy-Alm“ auf Sport1 (23.40 Uhr) am Hut haben, können sich auf ProSieben mit den Teilen fünf und vier der Horrorfilmreihe „Final Destination“ ab 0.30 Uhr selbst das Fürchten lehren. Im HR läuft parallel dazu ab 1.15 Uhr die US-Tragikomödie „Familie Jones“ mit Demi Moore und „Akte X“-Star David Duchovny. Darin gaukeln die Beiden als vermeintliches Pärchen ihren gut betuchten Nachbarn vor, Teil der High Society zu sein, obwohl sie eigentlich von einer Marketingfirma beauftragt worden sind, um in der Gegend Werbung für die neuesten Luxus-Konsumgüter zu betreiben.

Und wer bis 5.50 Uhr immer noch nicht die Augen zu bekommen hat, kann sich auf One den französischen Kinohit von 2004 „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ zu Gemüte führen.

Bildquelle:

  • Fernsehen-Inhalte-Streaming: © HaywireMedia - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum