TV-Wallander Henriksson wird 65: Rente Fehlanzeige [Portrait]

1
34
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Er war der zweite schwedische TV-Darsteller des legendären Kommissars Kurt Wallander nach den Krimis von Henning Mankell: Krister Henriksson wird am Samstag 65. Von Ruhestand will der Stockholmer Schauspieler nichts wissen.

Anzeige

Bei 26 Wallander-Folgen hat Krister Henriksson vor der TV-Kamera den knurrigen Kommissar aus dem kleinen Ystad gespielt. Zu seinem 65. Geburtstag am 12. November will der Schwede von Pensionierung absolut nichts wissen. Während Kurt Wallander als Krimi-Figur von seinem Autor Henning Mankell ein bisschen grausam mit Alzheimer in den Zwangsruhestand geschickt wurde, hat Henriksson noch viel vor: „Ich fühle mich als Schauspieler absolut frisch und will weiter viel arbeiten.“

Am Geburtstagabend steht Henriksson als Willy Lohman im „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller auf der Bühne des Nationaltheaters Dramaten in Stockholm. Dass ihn die Wallander-Rolle nach den Mankell-Bestsellern zwischen 2005 und 2010 auch in Deutschland bekanntmachte, hat wenig an diesem Schauspielerleben geändert: „Ich mach nach wie vor unheimlich gern deutsche Ferien mit Theaterbesuchen in Hamburg und Berlin. Sonst ist da wenig, obwohl ich eigentlich ganz gut Deutsch spreche.“

Im eigenen Land gehört Henriksson seit einem Vierteljahrhundert zur ersten Schauspielergarde. Er hat bei Astrid-Lindgren-Verfilmungen mitgespielt („Kalle Blomquist lebt gefährlich“, 1996), für Meisterregisseur Ingmar Bergman vor der Kamera gestanden („Die Treulosen“, 2000). Seit 1993 spielt er am Stockholmer Dramaten, hat zweimal den „Guldbagge“ („Goldkäfer“), Schwedens wichtigsten Filmpreis und 2007 auch die „Goldmaske“, den wichtigsten Theaterpreis bei den Skandinaviern, bekommen.

Das finstere Schweden-Bild der in Deutschland so beliebten Krimis von Mankell, Stieg Larsson und anderen mit immer neuen bestialischen Morden findet er „nicht ganz unrealistisch“: „Man denke nur daran, dass bei uns der Ministerpräsident Olof Palme 1986 ermordet wurde und dann 2003 auch die Außenministerin Anna Lindh. Ein unschuldiges Land sind wir ganz bestimmt nicht.“ Er selbst sei „politisch interessiert, aber nicht bei Demonstrationen aktiv“.

Kurz nach dem 65. Geburtstag tritt Henriksson bei einer Lesung für die Kinderhilfsorganisation „Childhood Foundation“ von Königin Silvia auf. Groß gefeiert wird der Halbrunde nicht: „Erst zum 70. wieder.“
[Thomas Borchert]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Wallander Henriksson wird 65: Rente Fehlanzeige [Portrait] Warum auch? Der Udo und der Joopi sind doch auch noch mopsfidel
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum