[Update] Nach Senderbesetzung: RTL überprüft Sicherheit

0
3
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Nach dem Eindringen von PKK-Anhängern in die Redaktionräume des Kölner TV-Kanals RTL überprüft der Privatsender seine Sicherheitsvorkehrungen. „Wir werden sicherlich die Einlasskontrollen überprüfen und im Zweifel auch verschärfen“, sagte RTL-Sprecher Christian Körner am Donnerstag in Köln.

Der Kölner Privatsender habe Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs gestellt. Die Polizei hat am Mittwochabend nach stundenlangen Verhandlungen eine Aktion von Sympathisanten der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK beendet. Ein Sprecher des Senders sagte, dass die Redaktionsräume geräumt worden seien, nachdem sich die 34 PKK-Anhänger im Alter zwischen 20 und 30 Jahren geweigert hätten, friedlich das Gebäude zu verlassen.

Am Nachmittag waren sie in die Redaktion des Magazins „Explosiv“ eingedrungen und verlangten unter anderem, dass ihre Forderung nach Freilassung des inhaftierten PKK-Führers Abdullah Öcalan gesendet werde. Das lehnte der Sender ab. Nach mehr als fünf Stunden wurden sie abgeführt, einige wurden aus dem Gebäude getragen.
 
Außenminister Guido Westerwelle (FDP) verurteilte das Eindringen der PKK-Anhänger in die RTL-Redaktion. Dieser Angriff auf die Meinungsfreiheit in Deutschland sei nicht akzeptabel. „Deutschland und EU stufen die PKK als terroristische Organisation ein und haben das auch der Türkei gegenüber immer wieder deutlich gemacht“, hieß es in einer Erklärung des Außenministers. [dpa/ar/js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert

Please enter your comment!