Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt – neues Dokutainment-Format

17
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Ab 4. Februar 2009 strahlt Sat 1 donnerstags um 22:15 Uhr die neue Serie „Die Gerichtsvollzieher – Klingeln, Klopfen und Kassieren“ aus.

Das neue Dokutainment-Format zeigt die – oft bewegende – Arbeit der Justizbeamten und nimmt die Zuschauer hautnah mit ins Geschehen. Denn allein im vergangen Jahr gab es rund 105 000 Verbraucherinsolvenzen. Dem aktuellsten Schuldenreport zufolge ist jeder zwölfte Haushalt nicht in der Lage, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.
 
Die Fälle sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst: In den acht Folgen der von Filmreif TV produzierten „Gerichtsvollzieher“ wird deutlich, dass der „Kuckuck“ selbst vor Akademikern und Porschefahrern nicht halt macht. Alle Schichten sind betroffen, hinter jeder Haustür erwartet die Gerichtvollzieher ein anderes Schicksal. Die Justizbeamten müssen nicht nur helfen, sondern auch beratend wirken und am Ende schließlich doch – kassieren.
 
Die erste Folge zeigt vier Gerichtsvollzieher in den verschiedensten Regionen Deutschlands: Ruhrgebiet, Leipzig, Frankfurt am Main und Borna. Ihr Auftrag lautet: Schulden eintreiben – dort, wo vermeintlich nichts mehr zu holen ist… [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt - neues Dokutainment-Format toll - unser voyeurismus wird mit einem neuen format bedient; geil wie sich die leute an den notsituationen anderer ergötzen können. um mal neugierige blicke in sozialschwache haushalte von i d. r. alleinerziehenden mit renitenten kindern zu werfen gibts die super nanny. wachsen einem die schulden übern kopp, kommt der zwegert peter samt kamera-team und berichtet so selbstlos über marode geschäftsideen oder unfähige familien-finanzmanager, die den verheißungen des kaufs "auf ratata" nur allzu gern gefolgt sind. und nun, wenn die betroffenen nicht schlau genug waren, dem ins haus geflatterten mahnbescheid zu widersprechen, kommen die leute mit dem kuckuck samt tv-crew und wir dürfen teilhaben, wie sie in den räumlichkeiten nach noch zu verwertenden resten suchen und diese im erfolgsfalle mit dem pfandsiegel schmücken. sind das vielleicht die vorboten des rezessionsjahres 2009? damit will uns unsere führende kaste wohl bildlich darauf vorbereiten, was so auf uns zukommen wird. in zeiten wo die überschuldung von personen bzw. haushalten fast schon normaliät geworden ist, scheint man uns so wohl auch an den besuch des gerichtsvollziehers gewöhnen zu wollen. ein schelm, der eine strategie dahinter vermuten würde was wohl als nächstes kommen wird? möglicher titel: "ich schick meine tochter gern zum anschaffen, da lernt sie was fürs leben" ein tv-team begleitet den chauffierenden papa, wie er seine prinzessin in seinem bekanntenkreis vermittelt anschließend kann dann der jauch bei stern-tv das ganze noch mal äußerst gesellschaftskritisch aufbereiten
  2. AW: Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt - neues Dokutainment-Format Ja, aber das ist nicht so spannend, denn dort setzt er nicht mal den Fuß in die Tür sondern stellt an der Haustür den Bescheid zu und der Schuldner überweist in den nächsten Tagen unauffällig den Betrag. Falls es nicht gleich ganz ohne Besuch über eine Kontopfändung läuft, ganz ohne Besuch. Nicht gerade gut für eine interessante mediale Vermarktung.
  3. AW: Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt - neues Dokutainment-Format was ist daran neu ? gibts doch schon seit jahren auf P7 und Kabel1
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum