„Wer wird Millionär?“: Promi-Special verärgert die ARD

16
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Günther Jauchs fortgesetztes Engagement bei RTL sorgt bei der ARD offenbar zunehmend für Ärger. Am 4. Juni hatte das Prominenten-Special von „Wer wird Millionär?“ Jauchs Talk-Konkurrenten Frank Plasberg die Quote verdorben.

Günther Jauch ist derzeit bekanntlich sowohl für RTL als auch für die ARD im Einsatz. Dass dieses Engagement besonders beim Ersten nicht gerade auf Gegenliebe stößt, zeigte sich zuletzt in der vergangenen Woche. Wie das „Hamburger Abendblatt“ aktuell berichtete, reagierte man beim Öffentlich-Rechtlichen offenbar verschnupft auf die Platzierung des „Wer wird Millionär?“-Prominenten-Specials am Abend des 4. Juni.

Parallel zu Jauchs Rateshow bei RTL hatte nämlich dessen Kollege Frank Plasberg in der ARD im Polit-Talk „Hart aber fair“ mit stark nachlassendem Zuschauerinteresse zu kämpfen. Demnach hätten an diesem Abend eine halbe Million weniger Zuschauer bei Plasberg eingeschaltet. Jauch, der ebenfalls als Polit-Talker im Ersten auftritt und in dieser Funktion sowohl Kollege als auch Konkurrent Plasbergs ist, zeigte sich von der Reaktion der ARD wenig betroffen. Es sei demnach ausschließlich Sache des Senders, das Prominenten-Special im Programm zu platzieren. Eine Sprecherin von RTL verteidigte den Sendeplatz laut „Hamburger Abendblatt“. So habe es in den vergangenen Jahren Ende Mai stets ein „Wer wird Millionär?“-Prominentenausgabe am Montag gegeben. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. AW: "Wer wird Millionär?": Promi-Special verärgert die ARD ♪♫ That's the way i like it ♪♫♪.... ♪♪♫ aha aha i like it.... ♫♪♫ Mal öfter der VPRT und dann kommt mal was vom ÖR ReTour. Und ob sich das wirklich so auf die Quoten niederschlägt, müsste näher analysiert werden. Der ÖR tut so, als wäre RTL die einzige Konkurrenz. Es ist Summertime, da sitzt man auch mal mit Freunden zusammen und grillt oder sonstwas. Die Sender beider Seiten PR wie ÖR sollen sich mal nicht immer so künstlich aufregen und lieber an ihren eigenen Baustellen verbessern als vereinfacht mit dem Finger auf die Konkurrenz zu zeigen. Wer sich Mühe fürs Programm gibt, wird vom Zuschauer belohnt in dem es geschaut wird. Wer sich keine Mühe gibt, erfährt die Aufs und Abs wie an der Börse in FFM. Also lieber im eigenen Haus/System verbessern, als immer auf die Konkurrenz zu zeigen, das lenkt nur von sich selbst ab wie wenig CreaT!V man ist!
  2. AW: "Wer wird Millionär?": Promi-Special verärgert die ARD Kindergarten! "Mäh, der hat mir den Lolli weg genommen"
  3. AW: "Wer wird Millionär?": Promi-Special verärgert die ARD Seit wenn ist denn der Gebührensender ARD von Einschaltqouten abhängig ?? Schade dass sich die ARD so als schlechter Verlierer in der Öffentlichkeit präsentiert.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum