ZDF setzt künftig verstärkt auf Integrationsthemen

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Die Darstellung des Lebensalltags von Migranten und der Integration von Menschen ausländischer Herkunft „ist ein Querschnittsthema und muss kontinuierlicher Bestandteil unserer gesamten Programmarbeit sein“.

Zu dieser Einschätzung gelangte ZDF-Intendant Markus Schächter in einer Vorlage an den ZDF-Fernsehrat zur Darstellung von Migration und Integration in den ZDF-Programmen. Eigene Integrationskanäle oder ausgewiesene Sendungen zu dieser Thematik seien nicht erforderlich, resümierte der ZDF-Intendant. Mitte August wurde bekannt, dass die Öffentlich-Rechtlichen die Idee eines eigenen Spartenkanals für Integration nach dem Vorbild des Kulturkanals Arte und des Kinderkanals Ki.Ka prüfen.

Das ZDF wolle nun künftig verstärkt auffällige Akzente im Programm setzen, die das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft in der Gesellschaft in den Mittelpunkt rücken. Schächter: „Den Medien kommt die Aufgabe zu, Menschen aus sehr unterschiedlichen Kulturen und Gesellschaften miteinander bekannt zu machen und ins Gespräch zu bringen. Dazu gehört auch, dass wir die sich verändernden Lebenserfahrungen der zweiten oder dritten Migranten- Generation sowie ihrer Angehörigen aufgreifen.“ Der ZDF-Fernsehrat bestärkt den Sender in seinem Vorhaben, seine Programmarbeit auf diesem Feld zu intensivieren.
 
Die Anzahl thematisch auffälliger ZDF-Produktionen, die sich unmittelbar Fragen der Migration und Integration widmen, soll erhöht werden, kündigte ZDF-Intendant Schächter an. Beispielhaft dafür sei etwa eine dreiteilige Dokumentationsreihe zur Geschichte des Islam, die für das Abendprogramm vorgesehen ist. Neben einer verstärkten Berücksichtigung in Magazinbeiträgen sollen Programm- und Themenschwerpunkte (beispielsweise ein Schwerpunkt „Religionen“ in 3sat) auf allen ZDF-Kanälen und im Online-Angebot die öffentliche Wahrnehmung von Migrations- und Integrations-Themen fördern. Auch in der Präsentation von Sendungen und in Fernsehfilmen und Serien soll sich der knapp 20-prozentige Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund widerspiegeln. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert