Die Pointen des Tages von Harald Schmidt [Vorsicht Satire!]

0
11
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Wenn sich zwei große Figuren wie Fidel Castro und der Papst treffen, kann ein Kommentar von Harald Schmidt natürlich nicht fehlen. Am Donnerstagabend thematisierte der Entertainer auch den Streik von Prostituierten in Madrid und die Blockade der Schlecker-Transfergesellschaft durch die FDP. Wir haben die besten Sprüche für Sie gesammelt.

  • Die FDP hat unter anderem finanzielle Hilfe für Schlecker-Mitarbeiter blockiert. Müsste es in einer gerechten Welt nicht heißen: Schlecker-Mitarbeiter blockieren Hilfe für die FDP?

  • Zum Spiel Marseille gegen Bayern: Wirkte Ribéry gehemmt gestern? Er wirkte vielleicht nicht so in Topform, aber immer toll. Andere sagen, er kam ausgepowert von einer kleinen Feier mit Strauß-Kahn.

  • Fidel Castro triff den Papst: Zwei Päpste haben sich getroffen auf Kuba. Der Papst der Katholiken und der Papst der Linkspartei. Beide trennt vieles, aber beide verbindet Eines: Sie sind gegen freie Wahlen in ihrem Amtsbereich.

  • Die Gespräche, soweit man hört, verliefen in lockerer Atmosphäre. Sie haben sich, glaube ich, auch vorwiegend die neuen Apps auf ihren iPhones gezeigt.

  • Aber es waren tolle Bilder. Fidel Castro. Der Papst. Zwei Weltlegenden. Schon leicht umweht… vom Hauch des Endes… toll. Vielleicht gehe ich am Montag zu Thommy Gottschalk in die Show.

  • Zum Gasleck in der Nordsee: Die Umweltschützer nennen es schon „Bohrloch der Höhle“. Haben Sie den Begriff schon gehört? Ich dachte erst, es wieder ein neuer Sat.1-Movie. Wieder mit „Roy das Rohr“ in der Hauptrolle.

  • Edel-Prostituierte boykottieren Banker in Madrid: Bordellbesuche sind, das weiß man, in der Finanzbranche weit verbreitet. Viele Banken verteilen sogar abends vor Dienstschluss Kondome. Der so genannte Überziehungskredit.

[sv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum