„Nautilus“: Disney bringt Kapitän Nemo in TV-Serie zurück

0
183
© ktsdesign - Fotolia.com
© ktsdesign - Fotolia.com
Anzeige

Kapitän Nemo und sein U-Boot schippern demnächst durch australische Gewässer: Disney wird seine neue TV-Serie „Nautilus“, die auf Jules Vernes Roman „20 000 Meilen unter dem Meer“ basiert, an der Gold Coast im Bundesstaat Queensland filmen.

Drehstart sei Anfang des kommenden Jahres, sagte der australische Kommunikationsminister Paul Fletcher am Dienstag. Die Produktion werde der lokalen Wirtschaft mehr als 172 Millionen australische Dollar (105 Millionen Euro) einbringen.

Die zehnteilige Serie soll die Geschichte des charismatischen Kapitäns und seines berühmten Unterseeboots Nautilus erzählen, die in Vernes‘ Abenteuer-Roman unter anderem das versunkene Atlantis erkunden, mit einem Riesenkraken kämpfen und die Wunder der Tiefsee entdecken. „Nautilus“ wird mehr als 290 Arbeitsplätze für australische Darsteller und Crew und rund 2200 Statistenrollen schaffen und die Dienste von schätzungsweise 200 Unternehmen im ganzen Land nutzen“, betonte Fletcher. 

„Aussiewood“ boomt auch dank Jules Verne-Verfilmung

Auch Regional-Premierministerin Annastacia Palaszczuk freute sich, dass Disney für eine weitere Produktion Down Under als Location gewählt habe. „Die Walt Disney Company hat bereits „Fluch der Karibik: Tote Männer erzählen keine Geschichten“ in Queensland gedreht, ebenso wie „Thor: Tag der Entscheidung““, sagte Palaszczuk. „Wir sind deshalb begeistert, dass sich einer der größten Namen der globalen Filmindustrie erneut für unser Bundesland entschieden hat.“

Die US-Film- und Streaming-Industrie hat sich schon länger in den Fünften Kontinent verguckt. „Aussiewood“ wird die neue Traumfabrik in Anlehnung an Hollywood bereits betitelt.

Bildquelle:

  • Kino-Film-Filmklappe-Regie: © ktsdesign - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum