Neues aus Hollywood: „Iron Man 3“ mit chinesischem Star

0
19
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Alles über die Kino-Blockbuster von morgen und aktuelles aus der Welt der Stars und Sternchen trägt DIGITALFERNSEHEN.de wöchentlich für Sie in „Neues aus Hollywood“ zusammen. In dieser Woche erfahren Sie mehr über den prominenten Zuwachs bei den Dreharbeiten zu „Iron Man 3“, wer Christoph Waltz im neuen „Muppets“-Film vertritt und welchen Film der „Drive“-Regisseur mit Denzel Washington drehen wird.

Chinesischer Star für „Iron Man 3“ angeheuert
 

Prominenter Zuwachs für „Iron Man 3“: Die Dreharbeiten für das dritte Marvel-Superhelden-Abenteuer sind bereits angelaufen, nun stößt noch der chinesische Filmveteran Wang Xueqi zu der Besetzung hinzu. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge soll er den Bösewicht Dr. Wu mimen. Robert Downey Jr. und seine Kollegen Gwyneth Paltrow und Don Cheadle drehen derzeit in China. Das Disney-Studio produziert „Iron Man 3“ gemeinsam mit der chinesischen Firma DMG Entertainment. Wang Xueqi dreht häufig mit dem bekannten chinesischen Regisseur Chen Kaige („Gelbes Land“). In „Iron Man 2“ (2010) hatte es der Erfinder und Superreiche Tony Stark (Robert Downey Jr.) mit Mickey Rourke als Gegner zu tun. Nach Jon Favreau übernimmt diesmal Shane Black („Kiss Kiss, Bang Bang“) die Regie. Im Mai 2013 soll der Streifen in den US-Kinos anlaufen.

Ty Burrell statt Christoph Waltz in „Muppets“-Film
 
Der amerikanische TV-Star Ty Burrell („Modern Family“) wird in der Fortsetzung des Hitfilms „Die Muppets“ einen Interpol-Inspektor spielen. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge springt er für Oscar-Preisträger Christoph Waltz ein, der zunächst an der Rolle interessiert war, dann aber wegen Terminschwierigkeit Abstand nehmen musste. Regisseur James Bobin, der 2011 „Die Muppets“ mit Jason Segel und Amy Adams in den Hauprollen inszenierte, ist wieder an Bord. In dem ersten Film wurden die Muppets-Puppen mobilisiert, um gemeinsam für den Erhalt eines berühmten Muppet-Theaters in Los Angeles zu kämpfen. Die Fortsetzung spielt nicht in Hollywood, sondern in Europa. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Winter in London beginnen. Nur wenige Rollen werden von richtigen Schauspielern gespielt, die meisten Charaktere sind Muppets-Figuren. Christoph Waltz ist ab Januar in Quentin Tarantinos Südstaaten-Western „Django Unchained“ in den deutschen Kinos zu sehen.
 
 
Nicolas Winding Refn nimmt Hollywoodthriller ins Visier
 
Der dänische Regisseur Nicolas Winding Refn („Drive“) hat ein weiteres Hollywood-Projekt ins Visier genommen. Er soll den von Sony geplanten Thriller „The Equalizer“ mit Denzel Washington in der Hauptrolle inszenieren. Das Studio habe Winding Refn ein Angebot unterbreitet, berichtet „Variety“. Der Film beruht auf der gleichnamigen 1980er TV-Serie um einen ehemaligen CIA-Agenten, der hilflosen Menschen in ausweglosen Situationen zur Seite steht. In der Original-Serie spielte der britische Star Edward Woodward die Hauptrolle. Der Drehstart für die Filmversion ist für Frühjahr 2013 geplant. Der Däne ist derzeit noch mit dem Rachefilm „Only God Forgives“ beschäftigt, der in der Welt von Glücksspiel, Boxen und Prostitution in Bangkok angesiedelt ist. Ryan Gosling spielt die Hauptrolle. Gosling war auch Star des Neo-Noir-Thriller „Drive“, für den Winding Refn in Cannes 2011 den Regiepreis bekam. [dpa/hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum