„Star Wars“: Ansturm auf Tickets legt Server lahm

0
9
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Am Montag hat der Vorverkauf für „Star Wars Episode VII“ begonnen – und der hat wie erwartet hohe Wellen geschlagen: Der Ansturm war teilweise so groß, dass die Server der Ticket-Händler in die Knie gingen.

Seit einem guten Jahr schon heizt Disney die Spannung auf „Star Wars Episode VII“ an: Der erste Teaser-Trailer kam im November 2014, der nächste im Frühjahr. Zwischendrin immer wieder einzelne Fotos, um die Fans bei der Stange zu halten, bis schließlich vor wenigen Tagen das Kinoplakat und am Dienstag der Haupttrailer folgten. Dabei versteht sich Disney auf die Kunst, die „Star Wars“-Fans zwar mit neuen Bildern zu füttern, aber inhaltlich wenig Details zu verraten. So werfen die neuen Einblicke in der Regel mehr Fragen auf, als sie beantworten – und damit heizt Disney die Spannung immer weiter an.

Es kommt daher wenig überraschend, dass der am Montag gestartete Vorverkauf hohe Wellen schlug. Es sind zwar noch zwei Monate bis zum eigentlichen Kinostart, doch immerhin ist es das erste Mal, das „Star Wars“-Fans aktiv etwas für das große Filmerlebnis ab dem 17. Dezember tun können. Entsprechend hoch war das Interesse an den ersten Tickets: In Großbritannien gingen bei der Kinokette Vue 10 000 Tickets in den ersten 90 Minuten über die Ladentheke, wie der „Guardian“ berichtete.
 
Auch in den USA waren die Tickets äußerst begehrt, der Ansturm auf die Kontingente sogar so groß, das sowohl bei Fandango als auch bei Movie Tickets die Server zusammenbrachen. Für viele Fans endete die Jagd nach einer Kinokarte in Übersee also mit Frust, denn statt einen sicheren Platz für „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ bekamen sie nur Fehlermeldungen angezeigt.
 
In Deutschland ist der Vorverkauf ebenfalls am Montag angerollt. Die Kinokette Cinestar hat in weniger als 24 Stunden nach dem Startschuss bereits 15 000 Tickets für die Mitternachtspremiere an den Fan gebracht, wie der Konzern gegenüber dem „Stern“ mitteilte. Weitere dürften Folgen, denn es ist anzunehmen, das angesichts des Ansturms weltweit die Kinos zusätzliche Spielzeiten freiräumen, um die Neugier der „Star Wars“-Fans zu befriedigen.
 
Bei der Cinemaxx-Kinokette herrscht dagegen noch die Ruhe vorm Sturm, denn das Unternehmen hat mit dem Vorverkauf noch gar nicht begonnen. Die Verhandlungen mit Disney sind laut „Stern“ noch nicht abgeschlossen. Doch für Fans ist das auch eine gute Nachricht: Wenn auch die Cinemaxx-Kinos zum Vorverkauf rufen, gibt es für all jene noch Tickets zu ergattern, die bisher leer ausgingen.
 
Denn spätestens seit der Veröffentlichung des Haupttrailers dürfte der Hype um den neuen „Star Wars“-Film noch einmal befeuert worden sein. Neue Bilder, geheimnisvolle Andeutungen, actionreiche Verfolgungsjagden und vor allem eine Frage tauchten auf: Wo ist Luke Skywalker? Der Held von Episode IV bis VI ist nämlich nach wie vor nicht auf Bildern oder in Clips zu sehen. Die Antwort werden Fans daher wohl erst im Kino bekommen. [fs]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum