„The Artist“ und „Hugo Cabret“ führen bei US-Kritikerpreisen

0
27
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Weiter auf dem Vormarsch ist in Hollywood der Stummfilm „The Artist“. Zwei Tage vor Bekanntgabe der Golden-Globe-Nominierungen punktete der Schwarz-Weiß-Film bei wichtigen Kritiker-Preisen. Auch ein deutscher Film ist dabei.

Anzeige

Hollywoods Filmkritiker setzen in diesem Jahr auf die Kino-Hommagen „The Artist“ und „Hugo Cabret“. Mit je elf Nominierungen führen beide Filme die Favoritenliste bei den „Critics Choice Movie Awards“ an. Auch ein deutscher Filmemacher schaffte es in die Aufstellung, die am Dienstag vom Kritiker-Verband BFCA (Broadcast Film Critics Association) in Los Angeles bekanntgegeben wurde. Werner Herzog geht in der Sparte „Dokumentarfilm“ mit seinem Film „Die Höhle der vergessenen Träume“ in das Trophäen-Rennen.

Martin Scorseses 3D-Film „Hugo Cabret“ wurde unter anderem in den Sparten bester Film, Regie und Drehbuch nominiert, der schwarz-weiße Stummfilm „The Artist“ daneben auch für Haupt- und Nebendarsteller. Das Rassendrama „The Help“ brachte es auf acht Nominierungen, die George-Clooney-Komödie „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ und Steven Spielbergs Kriegsdrama „Gefährten – War Horse“ auf je sieben Gewinnchancen. George Clooney, Brad Pitt, Viola Davis, Meryl Streep und Michelle Williams sind unter den Anwärtern für die Schauspieler-Preise.
 
Die „Critics Choice Movie Awards“ werden am 12. Januar in Hollywood zum 17. Mal vergeben. Ausgewählt werden sie von über 250 Filmkritikern aus den USA und Kanada. Viele der mit Trophäen bedachten Filme kamen in den vergangenen Jahren auch zu Oscar-Ehren. [dpa/su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum