US-Kinocharts: Schneewitchen verjagt „Men In Black“

0
12
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Die „Men In Black“ mussten sich bereits in der zweiten Woche in den nordamerikanischen Kinos Schneewittchen geschlagen geben. Die in diesem Jahr bereits zweite und weitaus düstere Verfilmung des Märchens, „Snow White And The Huntsman“, schaffte es direkt auf den Kino-Thron.

Nachdem bereits Tarsem Singh den Märchenstoff mit Julia Roberts als böse Königin verfilmte, das Ganze aber als Komödie inszenierte, kehrt die Prinzessin in die Kinos zurück. Die Adaption mit Charlize Theron und Kristen Stewart schaffte es mit einem Einspielergebnis von 56,3 Millionen Dollar (rund 45,3 Millionen Euro) aus dem Stand an die Spitze der US-amerikanischen und kanadischen Kinocharts. Die Alienjäger in Gestalt der „Men In Black III“ mussten sich mit diesmal mit Position zwei und 29,3 Millionen Dollar zufrieden geben.

Auf Platz drei fanden sich die „Avengers“ wieder, welche noch einmal 20,3 Millionen Dollar einspielen konnten. Allein in Nordamerika kommt die Superheldenversammlung nunmehr auf 552,7 Millionen Dollar. Der Science-Fiction-Streifen „Battleship“ rutschte mit Einnahmen von 4,8 Millionen Dollar auf Position vier ab. Sacha Baron Cohen als „Diktator“ nahm in seiner zweiten Woche 4,7 Millionen Dollar ein und bildet das Schlusslicht der Top 5. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum