„Better Call Saul“: Staffel 6 ab heute bei Netflix – aber nicht ganz

10
16280
Better Call Saul Staffel 6
Bild: Netflix
Anzeige

Fans von „Better Call Saul“ haben lange auf Staffel 6 warten müssen. Heute starten der finale Durchgang des „Breaking Bad“-Prequels bei Netflix. Die letzten Folgen gibt es aber dann doch noch nicht so bald zu sehen.

Anzeige

Jimmy McGill wird in der 6. und letzten Staffel von „Better Call Saul“ endgültig zu Saul Goodman – dem schmierigen Unterwelt-Winkeladvokaten, wie Serienfans ihn schon seit „Breaking Bad“ kennen und lieben. Dabei muss sich das Prequel-Spinoff der legendären Serie nicht vor seinem Vorgänger verstecken: Bob Odenkirk spielt einen wunderbar nuancenreichen Softie mit reichlich krimineller Intelligenz, der eigentlich gern Star-Anwalt geworden wäre, schlussendlich aber unweigerlich auf der schiefen Bahn enden wird.

Walter White (Bryan Cranston) und Jesse Pinkman (Aaron Paul) in "Better Call Saul"
Alte Bekannte: Walter White (Bryan Cranston) und Jesse Pinkman (Aaron Paul) sind in Staffel 6 von „Better Call Saul“ wieder zu sehen. Bildquelle: AMC via @bettercallsaul / Twitter

Dabei tauchen auch dem „Breaking Bad“-Publikum bestens bekannte Figuren wieder auf, die in der legendären Drogendealer-Serie mit Bryan Cranston noch legendär das Zeitliche segnen werden: Allen voran der knochenharte Ex-Cop und Auftragskiller Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) und der unsterbliche Fastfood-Pionier und heimliche Kingpin Gustavo Fring (Giancarlo Esposito).

„Better Call Saul“: Staffel 6 startet bei Netflix

In Staffel 5 von „Better Call Saul“ verstrickte sich Jimmy McGill bereits folgeschwer mit dem gefährlichen Salamanca-Clan, wie es später auch der Meth-kochende Chemielehrer Walter White in „Breaking Bad“ tun wird. Wer das finale der vergangenen Staffel gesehen hat, weiß: Die Dinge entwickeln sich in keine gute Richtung für den armen Jimmy.

Nur die erste Hälfte der letzten Staffel startet

Darüber hinaus gibt es bereits vor dem Start von Staffel 6 schlechte Nachrichten für Freunde des gepflegten Binge-Watchings: Das Serienfinale von „Better Call Saul“ wird deutlich später zu sehen sein, als manche derzeit noch glauben. Schließlich hat Netflix die letzte Staffel der bislang großartigen Dramaserie in zwei Hälften geteilt.

Walter White und Jesse Pinkman kehren zurück

Während am heutigen 19. April die ersten Folgen von Staffel 6 von „Better Call Saul“ zu sehen sind, startet die zweite Hälfte des finalen Durchgangs erst am 12. Juli bei Netflix. Gute Nachrichten gibt es aber für alle Serien-Nostalgiker und „Breaking Bad“-Fans: Die zwei ungleichen Antihelden der Serie, Walter White und Jesse Pinkman, werden beide in den letzten Folgen der Serie zu sehen sein.

Bildquelle:

Anzeige

10 Kommentare im Forum

  1. Egal, dann gucken wir eben nur eine neue Folge pro Woche und überbrücken so die Zeit.. Edit: :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: Never! Sofort bingen.
  2. So hält man, wie bei anderen Serien, die Zahler bei der Stange. Wer "mitreden" will, muss beide Monate buchen, statt alles in 2 Tagen mit 1 Monatsentgelt wegzubingen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum