Deutscher IPTV Award in vier Kategorien vergeben

0
25
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Bereits zum fünften Mal ist der Deutsche IPTV Award am Mittwoch vergeben worden. Insgesamt vier Gewinner konnten die begehrte Trophäe in Köln entgegennehmen und sich so gegen insgesamt 78 Mitbewerber durchsetzen.

Anzeige

Wie auf der Internetseite des Deutschen IPTV Verbandes zu lesen ist, erhielt den Preis für das beste Geschäftsmodelldie Crowd-Funding-Plattform mySherpas. Sie zeigt auf neuartige Weise, wie Filmproduktionen finanziert werden können, die im Rahmen klassischer Finanzierungsinstrumente unberücksichtigt blieben. Wie die Mitglieder des IPTV-Verbandes in der Laudatio betonten, würden sie sich freuen, wenn etablierte Systeme um derartige Finanzierungsmodi ergänzt würden.
 
Als innovativstes Format kürte die Jury das Web-TV-Format Lust4Life von Pilot Entertainment. Mit dem Projekt demonstriere das Team um Andreas Türck auf professionelle Art, wie Branded Entertainment eine Brücke zwischen klassischem Fernsehen und zielgruppenspezifischem Web-TV schlägt, begründeten die Juroren ihre Entscheidung.

Den Preis für die innovativste Technologie ging an myStream von der Firma PerfectStream. Mit dem Tool gehörten lange Umschaltzeiten, wie im klassischen Web-TV gängig, der Vergangenheit an. „Der schnelle serverseitiger Kanalwechsel schafft eine einzigartige User-Experience, die sich sicher im Markt durchsetzen wird“, so die Jury.
 
Siemens Swipe.TV ermögliche den reibungslosen Wechsel zwischen mobilen und stationären internetbasierten Endgeräten. Damit eröffne das Unternehmen eine neue Dimension der flexiblen Content-Nutzung. Aus diesen Gründen gewann das Angebot in der Kategorie „Kreativsten Design und Intelligentes Nutzungskonzept“.
 
Der IPTV-Award wird vom Deutschen IPTV-Verband seit 2007 für erfolgreiche Web-TV-, IPTV-Angebote und Technologieinnovationen vergeben. Der Verband vereint über 100 Branchenunternehmen. Die Moderation der Abendgala in Köln übernahm „Ehrensenf“-Moderatorin Jeannine Michaelsen. Einen Zuschauer- und Sonderpreis wie in den Vorjahren gab es 2011 nicht. [su]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum