Handy-TV: ARD und ZDF einigen sich mit Mobile 3.0

4
16
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Saarbrücken – So bleibt es also bei dem einen ARD-Sendeplatz auf der neuen DVB-H-Plattform: Die ARD konnte sich mit ihrer Forderung nach drei Kanälen nicht durchsetzen und wird mit ihrem Hauptprogramm „Das Erste“ startet. Das ZDF erhält auch einen Sendeplatz für sein Programm.

Wie erwartet wird das Programm der Öffentlich-rechtlichen unverschlüsselt und kostenlos zu sehen sein. Die neue Plattform soll weiterhin rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft 2008 an den Start gehen. Der Vertrag zwischen ARD, ZDF und Mobile 3.0 läuftzunächstüberzwei Jahre im Rahmen des DVB-H Pilotprojekts der Landesmedienanstalten.

Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff geht davon aus, dass sich Handy-TV zu einem relevanten Verbreitungsweg entwickeln wird. Seiner Meinung nach dürften sich vor allem zwei Zielgruppen für diesen neuen Übertragungsweg interessieren: Neben den Jüngeren sieht Raff vor allem bei den Entscheidern und Multiplikatoren großes Potenzial. ZDF-Intendant Markus Schächter hob das Recht der Zuschauer hervor, ihr ZDF-Programm wann immer und wo immer zu nutzen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Handy-TV: ARD und ZDF einigen sich mit Mobile 3.0 Wann wird das Forum hier endlich in Digitalfernsehen 4.0 umbenannt?
  2. AW: Handy-TV: ARD und ZDF einigen sich mit Mobile 3.0 Was soll dieses DVB-H eigentlich? Hat das Vorteile gegen DVB-T, für das es doch auch Minigeräte gibt?
  3. AW: Handy-TV: ARD und ZDF einigen sich mit Mobile 3.0 Wikipedia hilft, aber ganz kurz: es geht um geringeren Stromverbrauch beim DVB-H-Empfang... Gruß Klaus
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum