Neue Mystery-Serie „Stranger Sounds“ bei FYEO

0
189
© FYEO/Michael de Boer
Anzeige

Unerklärliche Geräusche aus der dunklen Mitte der Erde. Schreie aus den schwarzen Tiefen des Ozeans und merkwürdige Töne aus den unheimlichen Weiten des Weltalls. Mit „Stranger Sounds“ präsentiert Schauspieler Götz Otto bald schaurige Ton-Dokumente aus der ganzen Welt.

„Was sagen Sie, wenn ich Ihnen einen Beweis für die Existenz der Hölle präsentiere? Ein schier unglaubliches Tondokument, aufgenommen mit einem der längsten Mikrofone der Welt, das mitten in die Mitte der Erde gelassen wurde und Aufnahmen zutage gefördert hat, die uns erschaudern“, sagt Götz Otto zu Beginn der ersten Folge von „Stranger Sounds“ – und nimmt seine Hörer mit auf eine Zeitreise in die Sowjetunion der 1960er Jahre: Auf der russischen Halbinsel Kola inmitten der arktischen Tundra findet unter strengster Geheimhaltung ein waghalsiges Experiment statt. Die UdSSR will das tiefste Loch der Welt bohren.

„Herzlich Willkommen zu den Aufnahmen aus der Hölle!“, verkündet Götz Otto und präsentiert verstörende Tonaufnahmen aus über zwölf Kilometern Tiefe. Mit dieser nicht wirklich ernst gemeinten reißerischen Ankündigung lädt FYEO, die Audio-Plattform von ProSiebenSat.1, ganz im Stil eines altmodischen Geisterbahnbetreibers das Publikum zum Miterleben schauriger Soundkulissen ein. Ab dem 3. Juli darf dem Schauspieler Götz Otto, der sich auf dem Werbeposter herrlich altmodisch mit Soldatenschurrbart und imposantem Kinn präsentiert, dann auf die Lausch-Expedition gefolgt werden werden.

Die kostenlose Audio-App FYEO („For Your Ears Only“) bietet neben frei verfügbaren Podcasts einen Premium-Bereich (4,99 Euro pro Monat) an. Zu den exklusiven FYEO Originals zählen Formate wie „MAKEL“ mit Alice Dwyer, Heike Makatsch und Peter Lohmeyer oder die Audio-Sitcom „Callboy“ mit Denis Moschitto.

Bildquelle:

  • strangersounds: obs/ProSiebenSat.1 Digital GmbH

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum