Österreich: 90 000 Kunden nutzen bei „3“ Mobile-TV monatlich

0
30
Streaming Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Bild: © Creativa Images - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Rund 90 000 Kunden des Anbieters „3“ nutzen einmal im Monat Fernsehen am Handy, Tendenz steigend.

„Österreich gehört eindeutig zu den Pionieren bei Mobile TV in Europa“, freut sich „3“-Chef Berthold Thoma gegenüber der Nachrichtenaentur APA. In den meisten europäischen Ländern fehle hingegen nach wie vor der politische Wille für die Umsetzung dieser neuen Technik.
 
„Erst wenn Länder wie Frankreich, Deutschland und Großbritannien DVB-H als neue Technologie für Mobile TV zulassen, wird es mehr Endgeräte geben, die DVB-H unterstützen, als Standard etablieren und so die Nutzung noch weiter vorantreiben“, so Thoma.
 
Seit Juni 2008 wird Mobile TV nicht nur via UMTS-Streaming, sondern auch via DVB-H angeboten. Diese neue Technologie ermöglicht eine bessere Bildqualität und mit der „one-to-many“-Ausstrahlung wird das Signal über eine Antenne, via Rundfunk, an viele Empfänger gesendet.
 
Wie der Mitbewerben glaubt auch der kleinste heimische Netzbetreiber an keine großen Auswirkungen der Wirtschaftskrise aufs eigene Geschäft. „Mit massiven Zuwächsen bei Vertragskunden im Dezember und den meisten Neukunden im Jahr 2008 im Bereich mobiles Breitband startet ‚3‘ zuversichtlich ins neue Jahr.
 
Entgegen dem allgemeinen Trend wird ‚3‘ im Jahr 2009 sogar weitere Mitarbeiter aufnehmen“, betonte Thoma. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Streaming_Artikelbild: © Creativa Images - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum