12. Österreichischen Medientage eröffnet

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – TV-Verantwortliche wie Dr. Georg Kofler (Premiere), Anke Schäferkordt (RTL) und Günter Struve (ARD) diskutieren über Marktanteile, digitale Reichweite und Werbeeinnahmen.

„Masse statt Nische?“- Unter diesem Thema kommen Experten aus der Medienbranche auf den Medientagen im Studio 44 im Haus der Lotterien in Wien zusammen. Die Medientage dauern bis Freitag, 6. Oktober 2005.
 
Eröffnet werden die Medientage mit einem Wirtschaftsgipfel zum Thema „Wieviel Politik braucht die Wirtschaft?“. Gleich nach allgemeinen wirtschaftlichen Fragen geht es zum Thema Fernsehen zur Sache: „Der Match ums Programm: Öffentlich-rechtliche versus Pay-TV und Privat-TV“. Der Donnerstag ist dem Printgipfel und dem Breitband-Internet gewidmet, neue Erfolgskonzepte der Werbung stehen am Freitag abschließend im Fokus der Medientage. Zum Abschluss wird der Staatspreis Werbung verliehen.
 
Die Veranstaltung steht vor dem Hintergrund eines ORF, der in der Defensive ist und Marktanteile, Reichweite und Werbeeinnahmen verliert, der gegen offensive deutsche Privatsender, einem zunehmend erfolgreichen ATVplus sowie wachsende Abonnentenzahlen bei Premiere ankämpfen muss. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert